Ausblick DAX: Wie immer Freitags – die reine Charttechnik

1
Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse

Der DAX hat einen richtigen Lauf. Seitdem er am 19. April auf ein neues Jahrestief gefallen war, beendete er elf von 13 Handelstagen im grünen Bereich und nur zwei mit marginalen Einbußen. Nach dem Anstieg auf ein neues Allzeithoch spricht mittelfristig alles für weitere Kurssteigerungen.

DAX klettert von Hoch zu Hoch

Nach dem Fall auf ein neues Jahrestief bei 7.418 hatte der DAX – knapp über der steigenden 200-Tage-Linie – eine dynamische Aufwärtsbewegung gestartet. An den letzten drei Handelstagen markierte der Index jeweils neue Allzeithochs. Gestern erreichte er bei 8.274 einen neuen historischen Höchststand.

Ausbruch auf neues Allzeithoch geglückt

Damit folgt der DAX den US-Indizes, die schon vor einiger Zeit ihre alten Hochs übersprungen hatten. Gestern schloss der DAX bei 8.263 und liegt damit relativ deutlich über seinem alten Rekordhoch, das im Juli 2007 bei 8.152 erreicht worden war.

dax

„The Sky is the Limit“

Wenngleich der starke Move der letzten beiden Wochen geradezu nach einer Atempause schreit, sind die Perspektiven nun glänzend. Mit dem Ausbruch über das alte Hoch aus 2007 gibt es keine charttechnischen Widerstände mehr. Fällt der DAX nicht mehr nachhaltig unter die Zone zwischen 8.100 und 8.150 zurück, sind mittelfristig weitere Kurssteigerungen wahrscheinlich. Ein Move in Richtung der runden 10.000er-Marke ist auf Sicht einiger Monate keineswegs utopisch.

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse


TEILEN

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here