Commerzbank-Zahlen: Das sollten Anleger jetzt unbedingt wissen

3
Bildquelle: Pressefoto Commerzbank AG

Mit einer gewissen Portion Neid dürfte man in der vergangenen Woche bei der Commerzbank (WKN CBK100) auf die Deutsche Bank (WKN 514000) geschaut haben. Denn während der Aktienkurs der Commerzbank angesichts des erneuten Kapitalbedarfs leiden musste, jubelten die Anleger an der Börse der Deutschen Bank regelrecht zu. Dabei hatte auch der deutsche Branchenprimus eine Kapitalerhöhung angekündigt. Allerdings konnte die Deutsche Bank zur gleichen Zeit mit überraschend guten Quartalsergebnissen aufwarten. Ob das die Commerzbank mit ihren morgen erwarteten Zahlen auch bieten kann? Eine eher rhetorische Frage. Der Blick auf den Chart sagt einem vorerst alles – zumindest einem vernünftigen und langfristig orientierten Anleger:

Bildschirmfoto 2013-05-06 um 15.32.58

Bei der Commerzbank scheint sich dagegen nicht die Frage zu stellen, ob ein Verlust für das erste Quartal ausgewiesen wird, sondern eher in welcher Höhe dieser ausfallen dürfte. Das Unternehmen ist immer noch emsig bemüht das Finanzinstitut umzukrempeln. Doch die eingeleiteten Restrukturierungsmaßnahmen sind nicht zum Nulltarif zu haben. Während sie für die Zukunft eine höhere Profitabilität versprechen, wirken sie im Moment sehr stark ergebnisbelastend. Im ersten Quartal sollen rund 500 Mio. Euro an Kosten für den Konzernumbau entstanden sein. Am Markt wird daher im Schnitt mit einem Ergebnis vor Steuern von minus 109 Mio. Euro gerechnet. Unter dem Strich soll ein Fehlbetrag von 134 Mio. Euro zu Buche stehen.

Gleichzeitig machte Commerzbank-Chef Martin Blessing bei der jüngst abgehaltenen vorgezogenen Hauptversammlung deutlich, dass in diesem Jahr wenig Aussicht auf eine nachhaltige Verbesserung bestehen dürfte und 2013 wegen der ungelösten Schuldenkrise kein einfaches Jahr werden würde. „Die Ergebnissituation der gesamten Branche wird herausfordernd bleiben.“ Allerdings soll sich der Konzernumbau laut Blessing bereits im Jahr 2014 auszahlen.

Ein Blick auf die jüngsten Chart-Signale:

29.04.13              Commerzbank mit neuem All-Time-Low

26.04.13              Commerzbank mit neuem All-Time-Low

24.04.13              Commerzbank mit neuem All-Time-Low

23.04.13              Commerzbank mit neuem All-Time-Low

22.04.13              Commerzbank mit neuem All-Time-Low

Kurz um: Wer zocken – das Coba-Papier schreit ja schon seit Monaten und Jahren „bitte hierher, zocken!“ und diverse Portale werden nicht müde, diese Aktie tagtäglich in die Mangel zu nehmen. Wer´s braucht…..

 


3 KOMMENTARE

  1. „Wenn die Kanonen donnern, dann kaufe Aktien“
    Und wie sie donnern bei der Commerzbank!!!!!!!
    ergo: Kaufen jetzt; wann denn sonst, ihr blöden Analysten….

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here