Home Depot & Co: Neuerlicher Immobilien-Boom in Amerika?

0
Bildquelle: leekris/ Fotolia

Die USA scheinen derzeit einen neuerlichen Bau-Boom zu erleben. Von dieser Entwicklung können verschiedene Unternehmen und damit auch Anleger profitieren. Dazu zählen sowohl US-Firmen als auch ausländische Unternehmen, die in den verschiedenen Phasen wie dem Bau der Häuser oder schon bei der Lieferung der von den Häuslebauern benötigten Materialien zum Zuge kommen können. Neben der lockeren Geldpolitik der US-Notenbank Federal Reserve, einer Erholung am US-Arbeitsmarkt und dem Mangel an renditeträchtigen Alternativen am Anleihe- oder Edelmetallmarkt, war es auch dem Aufschwung am US-Immobilienmarkt zu verdanken, dass die Aktienmärkte in den USA zu neuen Höhenflügen aufbrechen konnten.

Die Anzeichen verdichten sich immer mehr, dass der US-Immobilienmarkt nach der jüngsten Krise nicht nur einen Boden erreicht hat, sondern dass der Weg wieder nach oben führt. Dies verdeutlicht ein Blick auf den S&P/Case-Shiller-Hauspreisindex, der die Veränderungen des Verkaufspreises auf dem Immobilienmarkt in den 20 größten US-Metropolen misst.Im Januar 2013 stieg der Index im Monatsvergleich saisonbereinigt um 1,0 Prozent. Auf Jahressicht stand sogar ein deutliches Plus von 8,1 Prozent und damit der stärkste Anstieg seit Juni 2006 zu Buche. Im Dezember konnte ein Indexanstieg um 6,8 Prozent beobachtet werden. Erfreulich ist dabei auch, dass sich die Erholung nicht auf einzelne Gebiete beschränkt, denn in allen 20 Metropolen gab es Preisanstiege.

Home Depot: Für alle Kundenschichten

Schon einmal wurde beleuchtet, dass die Baumarktkette Home Depot (HD) (WKN 866953) zu den größten Profiteuren einer einsetzenden Erholung am US-Häusermarkt gehören dürfte. Zu den Vorteilen von HD gehört die Tatsache, dass das Unternehmen von den Profis am Bau bis zu einfachen Heimwerkern eine breite Kundenschicht beliefert.

Nachdem die Aktie von HD im Vorjahr mit einem Kursplus von 47 Prozent bereist zu den großen Gewinnern im Dow Jones Index gehörte, konnte das Papier im ersten Quartal 2013 ein Kursplus von 13 Prozent erzielen. Lediglich das nicht mehr günstige KGV für 2013 von 21,7 könnte einige Anleger abschrecken.

KB Home: Bau-Boom befeuert Aktienkurs

Während Home Depot die Materialien für den Häuserbau bereitstellt, gibt es verschiedene Unternehmen, die die in Auftrag gegebenen Immobilien bauen müssen. Dabei konnte KB Home (WKN 876635) in vielerlei Hinsicht von der Erholung am US-Immobilienmarkt profitieren. Dies zeigt sich beispielsweise am Aktienkurs des Unternehmens, das im S&P 400 MidCap gelistet ist. Immerhin konnte dieser innerhalb eines halben Jahres fast verdreifacht werden.

Zudem konnte das Unternehmen, das sich vorrangig auf den Bau von Einfamilienhäusern in Arizona, Colorado, Florida, Nevada, New Mexico oder Texas konzentriert, mit seinen Geschäftsergebnissen im ersten Quartal (Dezember-Februar) überzeugen. Die Umsätze wurden im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um satte 59 Prozent auf 405,2 Mio.

Bildquelle: leekris/ Fotolia


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here