IBM verfehlt im ersten Quartal Erwartungen, Umsatz und Gewinn rückläufig

1
Bildquelle: Pressefoto IBM

Tja, Big Blue kann es doch nicht. IBM (WKN 851399) meldete am Donnerstagabend nach US-Börsenschluss enttäuschende Zahlen zum ersten Quartal 2013. Damit steht der Indikator für die laufende Berichtssaison auf Rot und es dürften wohl einige weitere enttäuschende Zahlenwerke bevorstehen. Aufgrund der immer stärkeren Bedeutung von IT-Produkten lässt sich anhand der IBM-Zahlen auf die Verfassung der US-Wirtschaft schließen.

Im abgelaufenen Quartal erzielte IBM einen Umsatz von 23,4 Mrd. Dollar sowie ein EPS von 2,70 Dollar. Analysten hatten im Vorfeld einen Umsatz von 24,69 Mrd. Dollar und ein EPS von 3,05 Dollar in Aussicht gestellt. Im ersten Quartal 2012 hatte Big Blue einen Umsatz von 24,67 Mrd. Dollar sowie ein EPS von 2,78 Dollar erzielt.
Für das Gesamtjahr 2013 bekräftigte IBM dennoch die EPS-Prognose von 16,70 Dollar (Analysten-Konsensus: 16,77 Dollar).

Dazu der O-Ton von IBM-Chef Ginni Rometty: “In the first quarter, we grew operating net income, earnings per share and expanded operating margins but we did not achieve all of our goals in the period. Despite a solid start and good client demand we did not close a number of software and mainframe transactions that have moved into the second quarter. The services business performed as expected with strong profit growth and significant new business in the quarter. Looking ahead, in addition to closing those transactions, we expect to benefit from investments we are making in our growth initiatives and from the actions we are taking to improve under-performing parts of the business. We remain confident in this model of continuous transformation and in our ability to deliver our full-year 2013 operating earnings per share expectation of at least $16.70.”

IBM180413

Aus charttechnischer Sicht ergibt sich folgendes Bild: Für Langfrist-Anleger könnte es derzeit vielleicht so eine Art „Einstiegsszenario“ geben – auch wenn oder gerade weil die wichtigsten kurzfristigen GDs nach unten durchkreuzt sind, wir aber bei der Aktie derzeit auf verdammt hohem Niveau konsolidieren. Der GD100 wie auch der GD200 sind im grünen Bereich. Die letzten Signale auf einen Blick:

05.04.13 IBM unter 20-Tage-Linie
02.04.13 IBM mit neuem All-Time-High
14.03.13 IBM mit neuem All-Time-High
13.03.13 IBM mit neuem 6-Monats-Hoch
28.02.13 IBM über 200-Tage-Linie

Bei Analysten kam IBM zuletzt gut an. Die UBS etwa stufte jüngst die IBM-Aktie von „neutral“ auf „buy“ herauf. Als Kursziel wurden 235 Dollar genannt – immerhin noch 12 Prozent Potenzial. Ansonsten bietet IBM bei einer Dividendenrendite von beschaulichen 1,6 Prozent ein günstiges 2014er KGV von 11.

Bildquelle: Pressefoto IBM


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here