Rosenbauer: Rekordumsatz und Expansion in Saudi-Arabien als Kurstreiber

1
Bildquelle: Pressefoto Rosenbauer

Es ist der Traum vieler kleiner Jungs einmal im Feuerwehrauto zu sitzen. Bei Rosenbauer (WKN 892502) macht man das von Berufs wegen, denn die Österreicher sind der führende Hersteller für Feuerwehrtechnik im Brand- und Katastrophenschutz. Wie gut das Geschäft, trotz teils widriger Umstände, läuft, zeigen die heute veröffentlichten Geschäftszahlen 2012. Damit dürfte auch die Aktie ihren Aufwärtstrend weiter fortsetzen.

Trotz zum Teil erheblicher Markteinbrüche auf den entwickelten Feuerwehrmärkten konnte Rosenbauer das Wachstum der vergangenen Jahre fortsetzen. Der Konzernumsatz stieg im Gesamtjahr um 19 Prozent auf nun 645,1 Mio. Euro und erreichte damit den höchsten Wert in der Geschichte des Unternehmens. Die Umsatzsteigerung ist in erster Linie auf das internationale Exportgeschäft – allen voran verstärkte Lieferungen in den Nahen Osten – zurückzuführen, während die bisherigen Kernmärkte USA und Westeuropa noch unter den Folgen der Finanz- und Wirtschaftskrise leiden. Folgerichtig kündigte Rosenbauer nun auch eine verstärkte Expansion in Saudi-Arabien an.

Bildquelle: Pressefoto Rosenbauer
Bildquelle: Pressefoto Rosenbauer
Das Betriebsergebnis EBIT belief sich auf 38,6 Mio. Euro, gegenüber 41,6 Mio. Euro im Jahr 2011, was einer EBIT-Marge von 6,0 Prozent gegenüber 7,7 Prozent im Vorjahr entspricht. Als weitere Belastung erwies sich zudem eine Vertragsauflösung mit der brasilianischen Infraero Aeroportos. Während der Nettogewinn bei rund 32 Mio. Euro stagnierte, erhöhte sich der Gewinn je Aktie von 4,10 Euro auf nun 4,50 Euro. In der Folge soll auch die Dividende von bisher 1,20 Euro beibehalten werden.

Und auch für 2013 ist man bei Rosenbauer optimistisch gestimmt. So sollen der hohe Auftragsbestand, die gute Perspektive im Projektgeschäft und die erweiterten Produktionskapazitäten eine weitere Steigerung des Wachstums ermöglichen. Auf dieser Grundlage erwartet das Management für das laufende Geschäftsjahr das erstmalige Überschreiten der Umsatzschwelle von 700 Mio. Euro. Bei den Margen geht Rosenbauer davon aus, aufgrund eines Optimierungsprogramms die im Jahr 2012 erreichte EBIT-Marge von 6,0 Prozent zu verbessern. Allein mit der neu gegründeten Gesellschaft Rosenbauer Saudi Arabia Ltd. soll Ende 2013 ein Umsatz von rund 5 Mio. Euro mit über 150 Mitarbeitern, davon ca. 30 aus Österreich und Deutschland, erzielt werden.

Rosenbauer180413

Bei den Analysten kommt der Feuerwehr-Titel gut an. Die Analysten von Berenberg („Buy“) sehen ein Kursziel von 58 Euro, während Cheuvreux („Outperform“) sogar 60 Euro erwartet. Die Raiffeisen Centrobank („Buy“) gibt als Kursziel 55 Euro an. Fundamental ist die Aktie mit einem 2014er KGV von 9 und einer Dividendenrendite von aktuell 2,2 Prozent auch nicht übertrieben teuer. Charttechnisch betrachtet befindet sich die Aktie seit rund einem Jahr in einem stabilen Aufwärtstrend, der seit November deutlich an Fahrt gewonnen hat.

Bildquelle: Pressefoto Rosenbauer


TEILEN

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here