Ausblick DAX: Kurzfristig überkauft

0

Die weltweiten Börsen konnten gestern zum Wochenauftakt (bisher noch) an den Aufwärtstrend der vergangenen Tage anknüpfen. Einmal mehr ist es weiterhin die Hoffnung, die auf dem Parkett zu Kursgewinnen treibt. Die Hoffnung auf bessere Quartalszahlen als erwartet. Wenn man ehrlich ist, hat das ja bisher auch gut geklappt. Banken, die einer Null-Prozent-Strategie der Fed unterstehen haben doch glatt Milliarden-Gewinne gemacht. Aber Marc hat sich ja dazu schon geäußert…
Ich sage nach wie vor: Wir in Europa, somit auch der DAX, sind nur angehängt an die Wall Street. Nicht mehr, nicht weniger. Und bisher kann man (charttechnisch) in den USA noch keine Entwarnung geben.


Aber dennoch: Schauen wir einmal auf den DAX. Unser Leitindex ist weiter sehr fest. Aber der Ausbruch fehlt noch. Ich halte die ganze Sache kurzfristig gesehen sogar für überkauft. So viel wie seit über einem Quartal nicht mehr. Ich sage daher vor neuerlichen Trades: Vorsicht!

Gestern notierte der DAX am Basis-Abwärtstrend, der durch die Hochs von Januar und Mai 2008 definiert wird und an den der Index beim Jahreshoch nicht näher als 1,5% heran gekommen war. Eine erneute Konsolidierung bis in die Gegend von 4.800 Punkten halte ich in den kommenden Tagen für wahrscheinlich. ( Es müssen dazu nicht nur ein paar „unerfreuliche“ Zahlen kommen…). In wie weit der Markt, wie viele Analysten es jetzt schon schreiben, in der Lage ist, „signifikant“ (schönes Wort der Charttechnik…) nach oben auszubrechen? Ich weiß es nicht. Ich rechne auch in diesem Sommermonaten mit einer unverändert hohen volatilen Marktlage.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here