Ausblick DAX: Wie immer Freitags – die reine Charttechnik

3
Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse

Dank des Rückenwinds der New Yorker Wall Street, wo Dow Jones und S&P 500 neue Allzeithochs erreicht haben, hat der DAX zur Wochenmitte eine kräftige Erholung eingeleitet. Die Chancen für eine Wiederaufnahme des übergeordneten Aufwärtstrends sind wieder deutlich gestiegen.

DAX dreht dynamisch nach oben

Zum Ende der letzten Woche durchbrach der DAX mit einem satten Tagesverlust von 2,3% die seit November gültige Aufwärtstrendlinie und fiel am Dienstag im Tief bis auf 7.608 Punkte. An der Unterstützungslinie, die sich aus den Tiefs vom Februar ergibt, konnte sich der Index aber stabilisieren und startete zur Wochenmitte eine kräftige Erholung unter hohen Umsätzen.

Widerstand bei knapp 7.900 im Fokus

Der Zugewinn vom Mittwoch wurde gestern mit einer Anschlussbewegung bestätigt. Damit hat der DAX die Aufwärtstrendlinie seit November wieder überwunden nun notiert nun an der zentralen Widerstandszone bei knapp unter 7.900 Zählern. Hier, bei 7.874, verläuft zudem die 20-Tage-Linie, die kürzlich nach unten gedreht hatte. Diese Region gilt es nun zu überwinden.

dax

Über 7.953 stehen weitere Kursgewinne an

Gelingt dies, wartet mit dem Hoch der kurzen Erholungsbewegung von Anfang April bei 7.953 die nächste charttechnische Hürde. Wird auch diese genommen, ist die Korrektur erst einmal vom Tisch. In diesem Fall ist eine weitere Aufwärtsbewegung mit einem baldigen Angriff auf die 8.000er-Marke wahrscheinlich. Oberhalb der runden Barriere steht ein Angriff auf das Jahreshoch bei 8.074 auf der Agenda.

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse


TEILEN

3 KOMMENTARE

  1. Wie immer Freitags, wie immer nett geschrieben. Nur schade das beim Wochenrückblick der letzte tag der Woche fehlt. Die Minus 1,6% Freitag lassen ja einiges chartechisch nocheinmal in einem etwas anderen Licht dastehen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here