Point & Figure DAX: Nehmen wir ihn einmal auseinander!

0
Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse

In den vergangenen Tagen erreichten mich zahlreiche Mails von Lesern, die offensichtlich über die in meinen Analysen verwendeten Zeitfenster und damit Kästchengrößen im Point&Figure-Chart verwirrt waren.

Da hilft nur eins: Wir nehmen den DAX in den relevanten Zeitebenen auseinander und sortieren ein, welcher Anleger-Typ aktuell welche Situation vorfindet.

Mal ein Blick auf die Durchschnitte im Kerzen-Chart

Beginnen möchte ich aber – für mich untypisch – mit einem Tages-Kerzen-Chart des DAX unter Verwendung der gebräuchlichsten gleitenden Durchschnitte.

Sie werden überrascht sein, welche Marken sich im Point&Figure-Chart wiederholen, obwohl diese Charttechnik komplett anders aufgebaut ist.

DAX im Kerzenchart: Unterstützungen anhand der gleitenden Durchschnitte + Jahrestiefs

xundo10042013

(Chart-erstellt mit Taipan von Lenz und Partner-vergrößert sich durch Anklicken)

DAX: 100-Tage-Linie und Jahrestiefs geben Unterstützung

Dass der DAX im Bereich um 7650 zumindest wohl kurzfristig einen Boden erreicht hat, erscheint in Anbetracht des GD100, der an dieser Stelle verläuft, nicht überraschend.

Die nächste Unterstützung liegt – ebenfalls nicht erstaunlich – bei 7537 Zählern und damit dem bislang erreichten Jahrestief.

Sollte auch das nicht halten, dürfte schnell die allerdings täglich ansteigende 200-Tage-Linie (aktuell bei 7331 Zählern) angesteuert werden.

Point&Figure DAX: Das große Bild in der Chartcraft-Einstellung ist klar bullish

Sie merken schon, dass ich mich beim oben gezeigten Kerzen-Chart recht kurz gefasst habe. Schließlich liegt mein Spezialgebiet bei den Point&Figure-Charts.

Werfen wir nun einen Blick auf den deutschen Leitindex in der Chartcraft-Einstellung mit aktuell 100 Punkten pro Kästchen. Ich betrachte diese Einstellung als besonders für den Investor geeignet, der sich einen schnellen Überblick über den langfristigen Zustand eines Index oder einer Aktie verschaffen möchte.

 

image

(Chart vergrößert sich beim Anklicken)

Point&Figure DAX: Langfristiges Kursziel bleibt bei 9500 Zählern

Und in dieser Chart-Einstellung sieht noch alles gut aus für die langfristigen Bullen.

Bislang hat der deutsche Leitindex nur die erste Unterstützung im Bereich von 7700 bis 7600 angelaufen. Diese ergibt sich aus dem im Mai 2011 markierten Zwischenhoch.

Da ist sie wieder: Die 100-Tage-Linie

Diese Marke kennen Sie bereits schon. Im Kerzenchart verläuft in dieser Zone die 100-Tage-Linie.

Die zweite Unterstützung ergibt sich im Bereich von 7400 bis 7500. hier lag das Top im September 2012.

Zur Erinnerung:

Die 200-Tage-Linie steht aktuell bei 7331 Zählern und steigt im Schnitt um rund 5 Punkte pro Tag an. In rund 14 Handelstagen sollte sie dann die 7400 erreicht haben. Das bedeutet, dass sich auch die zweite Unterstützung im Point&Figure-Chart in der Chartcraft-Einstellung im Kerzenchart wiederfindet.

Point&Figure DAX: Kurzfristige Lage eingetrübt, aber nicht hoffnungslos

Im Point&Figure Chart des DAX in der Bulls-Eye-Broker-Einstellung mit aktuell 50 Punkten pro Kästchen (geeignet für den aktiven Positions- und Swing-Trader) stellt sich die Lage weniger bullish dar.

Hier befindet sich der deutsche Leitindex in einem Point&Figure-Verkaufssignal. Dessen erste Kursziel (regelkonform aus dem 2er-Reversal berechnet, während hier das 3er-Reversal angezeigt wird) stellt sich auf 7650 bis 7600 Zähler. Dieses wurde bereits “abgearbeitet”. Erneut finden wir hier eine Marke, die von einem gleitenden Durchschnitt, in diesem Fall dem GD100, bestätigt wurde.

Nun dürfte zumindest ein Rücklauf bis an 7850 ins Haus stehen. Hier verläuft die gebrochene Bullish-Support-Line des letzten Point & Figure-Kaufsignals.

Bei Erreichen der Zone von 7800 bis 7850 muss die Lage neu bewertet werden. Gelingt es nämlich nicht, diese zu knacken, steht als 2. Kursziel die Zone um 7300 im Raum.

Aber warten wir erst einmal ab, bevor wir Dinge zu weit in die Zukunft projizieren.

Mein heutiges Fazit:

Sie sehen, wie sich die relevanten Marken im Kerzenchart in den Point&Figure-Charts wiederfinden. Und das, obwohl die Berechnung hier völlig anders verläuft.

Gleichzeitig bieten Ihnen die Point&Figure-Charts klare Aussagen zu den aktuellen Kurszielen.

Insgesamt lässt sich sagen, dass der DAX kurzfristig angeschlagen ist, langfristig das bullishe Bild mit einem Kursziel von 9.500 Punkten völlig intakt ist.

Ihr Jörg Mahnert

www.xundo.info (Alles rund um die Point&Figure-Charttechnik und Heimat des Point&Figure-Investor)

www.twitter.com/joergmahnert

www.facebook.com/joergmahnert

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse  investiert.

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here