Ausblick DAX: Wie immer Freitags – die reine Charttechnik

1
Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse

Wie gewonnen, so zerronnen. Die tollen Gewinne zum Wochenstart hat der DAX schon wieder eingebüßt. Damit gerät die kurzfristige Aufwärtstrendlinie erneut in Gefahr.

An der 20-Tage-Linie gescheitert

Nach dem langen Osterwochenende war der DAX mit einem Kursgewinn von nahezu 2% in die neue Woche gestartet. Mit einer bullishen weißen Kerze gelang zunächst die Rückkehr über das markante Hoch von Ende Januar (7.872) und die 20-Tage-Linie (7.932). Eine Bestätigung des starken Wochenauftakts blieb jedoch aus. Bereits zur Wochenmitte fiel der DAX wieder unter die 20-Tage-Linie zurück und gab gestern weiter nach.

Aufwärtstrendlinie erneut im Fokus

Damit ist der Index nun erneut an der seit November gültigen Aufwärtstrendlinie angekommen, die aktuell bei 7.805 verläuft. Diese und die das jüngste Korrekturtief (7.750) bilden nun die zentrale Unterstützungszone. Hält diese nicht, ist kurzfristig ein weiterer Rückgang wahrscheinlich. Für solide Unterstützung sorgen dann mehrere markante Tiefs vom Februar zwischen 7.537 und 7.566.

Übergeordneter Trend bleibt positiv

Trotz der aktuellen Schwäche bleibt der übergeordnete Trend weiter positiv. Ein Ende der laufenden Korrektur und eine Wiederaufnahme des mittelfristigen Aufwärtstrends stehen jedoch erst an, wenn der nachhaltige Ausbruch über das Zwischenhoch dieser Woche bei 7.953 gelingt.

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse


TEILEN

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here