Gold als Anlage, oder wie kann man sein Geld sinnvoll anlegen

8
Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse

Seit Jahrtausenden ist Gold ein beliebtes Tausch- und Zahlungsmittel und auch eine recht stabile Form der Anlage seines Vermögens. Aber was heißt es eigentlich, in Gold zu investieren, und auf welche Art und Weise kann man in Gold investieren?

„Physisches“ Gold

Nun, unter dem Begriff „Anlagegold“ versteht man alle Formen von Gold, die als Anlage in Frage kommen. Gold kann man als Barren, Münzen oder Tafelbarren erwerben, alle dieser Typen gibt es dabei in den unterschiedlichsten Größen und damit auch Preisklassen gibt. Der Wert eines Goldbarren kann beispielsweise zwischen 40€ und 40.000€ divergieren, je nach aktuellem Goldpreis und Größe des Barren. Mit dem Kauf eines Goldbarrens besitzen Sie einen fassbaren Gegenstand, den Ihnen niemand wegnehmen und den niemand manipulieren kann. Ebenso ist es möglich einen Anteil an Tresorgold bei Einlagerrungsfirmen zu kaufen, das in Hochsicherheitstresoren gesichert liegt und somit vor Diebstahl geschützt ist.

Papiergold

Eine ganz andere Form des Anlagegolds sind die sogenannten börsengehandelten Goldprodukte. Hierbei handelt es sich nicht um einen materiellen Besitz, sondern um einen schuldrechtlichen Anspruch gegen den Emittenten oder um einen Anteil an einem Sondervermögen, das Gold enthält. Anders als Geld ist Gold nicht von Inflationen bedroht, sodass eine Anlage in börsengehandelte Goldprodukte den investierten Geldwert stabil hält. Eine andere Form dieses „virtuellen Goldes“ ist ein Investment in Aktien einer Goldmine zu tätigen. Im Gegensatz zum Besitz von physischem Gold ergibt sich bei diesem Papiergold ein ganz anderes Risiko-Gewinnverhältnis. Sie besitzen dabei kein echtes Edelmetall an sich. Auf die Wertentwicklung der Aktien nehmen dabei viele unterschiedliche Faktoren Einfluss, wie politische oder wirtschaftliche Veränderungen, Ausbeutungs- / Erschließungsgrad der Minen, Streiks, aber auch die Fähigkeiten der Firma im Handel. Solche Umstände sollten bei einem Investment in Papiergold immer berücksichtigt werden.

Steuerliche Grundlagen

Prinzipiell wird Anlagegold nicht besteuert. Allerdings können unter Umständen Erträge aus einer Anlagegoldinvestition besteuert werden. Grundsätzlich unterliegen Erträge aus goldbezogenen Wertpapieren und Goldprodukten, die an der Börse gehandelt werden, jedoch der Abgeltungssteuer. Bei Goldbarren, Goldmünzen und Tafelbarren gilt, dass Gewinne steuerpflichtig sind, wenn das Gold innerhalb eines Jahres nach dem Kauf wieder verkauft wird. Gewinne, die nach einem Jahr eingefahren werden, sind dagegen komplett steuerfrei.

Welche Anlage nun die richtige ist, hängt von der persönlichen Risikofreudigkeit jedes Investors ab. Den „richtigen“ Weg, in Gold zu investieren, gibt es demnach nicht. Wenn man sich überlegt, sein Vermögen in Gold anzulegen, dann sollten Sie immer vorab über die entsprechenden Anlageprodukte informieren und bei einem Entschluß zu physischem Gold sich überlegen ob man dieses nach dem Kauf zu Hause oder in einem Bankschließfach deponieren möchte. Entsprechend sollte unter Umständen auch die Hausratsversicherung angepasst werden.

—————————————————————–
Dies ist ein Gastbeitrag der ESG Edelmetall-Service GmbH & Co. KG. Weitere Informationen und Gold Anlageprodukte finden Sie auf unserem Online Shop www.edelmetall-handel.de.
Informationen zum Thema Gold Ankauf finden Sie auf unserer Webseite www.scheideanstalt.de.

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse


TEILEN

8 KOMMENTARE

  1. Vielen Dank für den interessanten Beitrag. Gold zu Hause zu lagern, da hätte ich Angst, dass ich eines Tages von Einbrechern heimgesucht werde, da ist mir da Bankschließfach schon lieber.

  2. Langfristig glaube ich, dass nur physische Werte an Stabilität behalten, aber ich stimme zu, dass man zumindest kurzfristig auch in Papiergold oder Optionen gehen kann. Langfristig wäre mir das Risiko zu hoch, dass etwas schiefgehen könnte. Und generell finde ich eine Mischanlage sinnig, um das Risiko zu streuen. Beste Grüße, Stephanie

  3. Es wäre eine überlegen Wert in Gold zu investieren. Interessant finde ich die Investition in Bitcoins. Ob sich Bitcoin international durchsetzen wird, werden wir natürlich noch sehen. Wer in Gold investiert ist auf jedenfall auf der sicheren Seite. Ein sehr schöner Beitrag – an dieser Stelle auch ein Daumen hoch!

  4. Der Artikel ist ja schon ein wenig älter, aber man kann sagen, dass sich an der Aussage auch über die Zeit nicht viel verändert hat. Gold bleibt weiterhin eine sehr beliebte Anlage. Ich persönlich finde diese Anlageform sehr gut, weil sich damit bei mir Geldanlage und Hobby gut verbinden lassen. Ich bin ein großer Fan von Gold- und Silbermünzen und bin daher auch wegen meinem Hobby gerne dazu bereit mal ein wenig Geld in Gold und Silber zu investieren. Zudem beruhigt es mich, wenn ich diesen physischen Wert auch zuhause habe. Das ist für mich etwas völlig anderes, als nur Geld auf der Bank. Dadurch wird der Wert dann erst real und begreifbar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here