Point & Figure Dow Jones: Höhenluft, aber noch keine Schwäche in Sicht

0
Bildquelle: Pressefoto Bayerische Börse Aktiengesellschaft München

Ich hoffe, Sie hatten ein frohes Osterfest und konnten einige Tage vom Börsentheater abschalten.

Nun hat er uns aber wieder, der Aktienhandel und es wird Zeit, einen Blick “über den großen Teich” nach New York zu werfen.

US-Börsen stärker als europäischer Handel

Generell konnten sich die amerikanischen Börsen in den vergangenen Tagen deutlich besser als der europäische Markt entwickeln. Das ist natürlich keine Überraschung. Hier hilft allein der geographische Abstand zu den Ereignissen in Zypern.

Point&Figure Dow Jones: Kursziel nun bei 14.750 Zählern, die Luft wird dünner

Ich kann sie förmlich hören: Die Krallen der Bären,wie sie voller Ungeduld über den steinigen Grund des Aktienhandels gezogen werden. Seit Monaten wartet die Spezies der Leerverkäufer beim Dow Jones auf ihre Chance. Leider tut der meistbeachte US-Index ihnen nicht den Gefallen, ernsthafte Schwäche zu zeigen.

Point&Figure: Dow in Arbeit an einer Fahnenstange

xundo02042013

(Chart vergrößert sich beim Anklicken)

Point&Figure Dow Jones Industrial Average: Überhitzung..eventuell, Chance-Risiko-Verhältnis keineswegs optimal

Dabei wirkt die Bewegung seit Überschreiten der 14.000 schon ein wenig “überhitzt”. In der aktuellen Säule reiht sich seitdem ein X an das andere. Weit und breit ist kein Reversal in Form einer O-Säule in Sicht.

Damit fehlt jegliche Konsolidierung. Allerdings wäre es ein Fehler, daraus ein Argument für eine mittelfristige Short-Position abzuleiten. Denn de gleiche Betrachtung hätte man auch bei 14.300 oder 14.400 anstellen können.

Aktuell weist das weiterhin intakte Point&Figure-Kaufsignal des Dow Jones ein Kursziel von 14.750 Zählern auf. Bei aktuellen Notierungen von über 14.500 und der nächsten ernsthaften Unterstützung bei rund 14.100 ergibt sich für “Jetzt-Einsteiger” sicherlich kein optimales Chance-Risiko-Verhältnis.

Ich bleibe ein Fan der Einzelwerte-Auswahl

Wer jetzt investieren will / muss / kann, sollte sich meiner Meinung nach auf aussichtsreiche US-Einzelwerte mit einer attraktiveren Quote von Potenzial zu Verlustrisiko konzentrieren.

Im Point&Figure-Investor USA bin ich zu 60% investiert. Die Werte weisen noch jeweils Potenziale zwischen +26 und +48% auf.

Bei diesen Aktien stimmt die Relative Stärke und das Chartbild. Deshalb sehe ich auch einer möglichen Konsolidierung des Gesamtmarkts entspannt entgegen.

Mein Fazit:

Index nicht pfui, Einzelwerte jedoch hui!

Aktuell wirkt die Lage im Dow Jones schon ein wenig “überhitzt” und ein Kursziel von 14.750 Zählern verspricht ein nicht gerade atemberaubendes Potenzial für die Masse der Dow-Werte.

Daraus jedoch jetzt schon eine Short-Position herleiten zu wollen, die mittelfristig verstanden werden will, erscheint mir deutlich zu früh. Stattdessen sollten sich Investoren weiterhin auf technisch starke US-Werte mit attraktivem Chance-Risiko-Verhältnis konzentrieren.

Ihr Jörg Mahnert

www.xundo.info (Alles rund um die Point&Figure-Charttechnik und Heimat des Point&Figure-Investor)

www.twitter.com/joergmahnert

www.facebook.com/joergmahnert

Bildquelle: Pressefoto Bayerische Börse Aktiengesellschaft München


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here