Point&Figure DAX: Jetzt kommt es drauf an: Entscheidende Unterstützung in Sicht!

0
Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse

Ich gehe davon aus, dass wir erst einmal einen Haken an die Zypern-Rettung machen können.

Es bleiben mehr als Fragen

Verstehen Sie mich bitte aber nicht falsch: Mir ist es wichtig zu betonen, dass die mit dieser “Rettung” verbundenen Vorgänge mehr als suspekt sind. Allein, dass die Belastung auf Cash-Konten erfolgte und Aktien, Edelmetalle etc. ausgenommen wurden, ist sicherlich einiges an Nachfragen wert. Und ob es sich bei der “Rettung” wirklich um eine solche handelt, kann man ebenfalls in Frage stellen.

Erdgas als Rettung: Aber garantiert nicht kurzfristig!

Schließlich ist nun das für Zypern typische Bankgeschäft mehr als “am Boden”. Und Ersatz ist zwar in Sicht, verlangt aber Geduld und weitere Mittel. Denn Erdgasvorräte, die vor dem Inselstaat gefunden wurden, fördern sich nun einmal nicht von alleine. Hier gilt es eine massive “Durststrecke” von mehreren Jahren zu überwinden.

Der Blick auf den DAX nach den gestrigen Bewegungen

Aber das kann ich an dieser Stelle nur anreißen und wende mich nun der aktuellen Lage im Point&Figure-Chart des DAX zu. Verwendet wird eine Kästchen-Einstellung von 50 Punkten und ein Dreier-Reversal.

Point & Figure DAX: Entscheidende Unterstützung in Sichtweite

image

Point&Figure DAX: Die 7800 bis 7850 sind entscheidend!

(Chart vergrößert sich beim Anklicken)

Point&Figure-Kaufsignal noch intakt

Zu erst einmal ein Satz zur Beruhigung der DAX-Bullen. Noch ist das Kaufsignal, das am 6.März durch Überschreiten der 7900 gebildet wurde intakt. Das erste Kursziel von 8100 wurde mit Erreichen der 8075 faktisch abgearbeitet. Der nachfolgende Rücksetzer, in dem wir noch “stecken”, führte den deutschen Leitindex bislang nicht nur gestern unter 7850, sondern aktivierte das vertikal berechenbare Kursziel von 9000 Zählern.

Wichtig: Wie bereits mehrfach an dieser Stelle geschrieben, wird dieses Kursziel erst durch Erreichen der 8050 bestätigt. Aktuell ist es nur im Status “aktiviert”.

Unterstützung im Bereich von 7800 bis 7850

Mit dem gestrigen “Abtaucher” hat der deutsche Leitindex die Unterstützungszone zwischen 7800 und 7850 erreicht. In diesem Bereich liegen die Zwischenhochs von Ende Januar und Februar. Der Durchbruch Anfang März führte zur Ausprägung des bereits erwähnten Point & Figure – Kaufsignals.

Unter 7800 geht es schnell Richtung 7650

Sollte diese Zone nach unten – also durch Unterschreiten der 7800 – verlassen werden, wäre das ein deutliches Warnzeichen. Dann sollte das Erreichen von 7600 bis 7650 (Hier verläuft die Bullish-Support-Line des Kaufsignals und liegen rund die bislang erreichten Jahrestiefs) nur eine Frage von Stunden bis maximal Tagen sein.

Mein Fazit:

Solange des DAX sich über 7800 hält, ist charttechnisch noch “alles in Butter”. Ein Unterschreiten dieser Marke wäre eine deutliche Warnung. Danach sollte die 7650 angesteuert werden.

Nun werden Sie mich sicherlich nach einer Handelsidee fragen

Sagen wir es mal so: Wer mittel- oder gar langfristig im Markt unterwegs ist, sollte einfach seine Long-Positionen mit engeren Stops absichern.

Und der Rest dürfte für die kommenden Tage eh durch das Warten auf die Oster-Feiertage geprägt sein.

Ihr Jörg Mahnert

www.xundo.info (Alles rund um Point&Figure und Heimat des Point&Figure-Investor)

www.twitter.com/joergmahnert

www.facebook.com/joergmahnert

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here