Brenntag: Luft nach oben!

0
Bildquelle: Pressefoto Brenntag

Während einige Chemieunternehmen mit der schwächelnden Konjunktur zu kämpfen hatten, schaffte es der Weltmarktführer in der Chemiedistribution Brenntag (WKN A1DAHH) sich sehr gut aus der Affäre zu ziehen.

Der MDAX-Konzern konnte seine Umsatzerlöse im Geschäftsjahr 2012 im Vergleich zum Vorjahr um 11,6 Prozent auf 9,69 Mrd. Euro steigern. Währungsbereinigt stand ein Plus von 7,7 Prozent zu Buche. Das operative EBITDA konnte in der gleichen Zeit um 6,9 Prozent (währungsbereinigt 2,2 Prozent) auf 706,6 Mio. Euro nach oben geschraubt werden. Bereinigt um Sondereffekte lag das EBITDA mit 717 Mio. Euro in der oberen Hälfte der erwarteten Bandbreite von 705-725 Mio. Euro. Das Ergebnis nach Steuern erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahr um 21,1 Prozent auf 338,2 Mio. Euro. Schließlich soll die Dividende um 20 Prozent auf 2,40 Euro angehoben werden.

Aufgrund der positiven Geschäftsergebnisse vergaben die Analysten der NordLB bei ihrer Ersteinstufung der Brenntag-Aktie das Rating “ Kaufen“. Das Kursziel liegt bei 138 Euro. In der Analyse hieß es, dass die Gesamtjahresergebnisse 2012 am oberen Rand der Markterwartungen lagen. Der Vorstand stelle für 2013 ein „weiteres“ Rekordergebnis in Aussicht, trotz der schwierigen Rahmenbedingungen in der größten Absatzregion Europa. Seit Jahren betreibe Brenntag ein erfolgreiches Geschäftsmodell, das dank zahlreicher Zukäufe für ein starkes Wachstum sorge. Insofern sei die „anspruchsvolle“ Bewertung der Aktie gerechtfertigt. Die Entwicklung der Marktkapitalisierung habe zur Folge, dass Brenntag zu einem immer heißeren Aufstiegskandidaten für den DAX werde, hieß es weiter.

Nachdem die Brenntag-Aktie seit Mitte 2012 einen beeindruckenden Kursanstieg von rund 40 Prozent hinlegen konnte, bleibt es abzuwarten in wie weit weiteres Aufstiegspotenzial besteht. Während das Unternehmen in einer wirtschaftlich schwierigen Phase bestehen konnte, könnte sich eine möglicherweise einstellende Konjunkturerholung umso positiver auf die Geschäftsergebnisse von Brenntag auswirken. Zwar ist die Aktie des Unternehmens mit einem 2013er-KGV von 16,3 nicht mehr als günstig anzusehen, was allerdings angesichts der jüngsten Kurssprünge wenig überraschend sein dürfte.

Bildquelle: Pressefoto Brenntag


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here