Zehn vor Zehn: DAX startet mit Verlusten, Vossloh schwächelt auf der Ergebnisseite

0

Nachdem der DAX am Mittwoch leichte Erholungstendenzen zeigen konnte, zeigen sich die Anleger am Donnerstag erneut von dem leidigen Thema Zypern verunsichert. Da hilft es dann auch nicht mehr, dass Fed-Chef Ben Bernanke noch einmal bekräftigte, dass die US-Notenbank an ihrer lockeren Geldpolitik festhalten werde.

Konkurrenzsituation belastet Vossloh-Ergebnis

Der Verkehrstechnikkonzern Vossloh konnte seinen Umsatz im Geschäftsjahr 2012 um 3,8 Prozent auf 1,24 Mrd. Euro steigern. Das Ergebnis vor Zinsen und Ertragsteuern (EBIT) belief sich im Berichtsjahr auf 97,5 Mio. Euro, was lediglich einem Anstieg von 0,3 Prozent gegenüber 2011 entspricht. Die EBIT-Marge verringerte sich sogar von 8,1 Prozent im Jahr 2011 auf 7,8 Prozent im abgelaufenen Geschäftsjahr. Zwar kann das Unternehmen wegen der zunehmenden Bedeutung klimafreundlicher Mobilitätslösungen von der global wachsenden Nachfrage nach moderner Bahntechnik profitieren, allerdings verschärft sich zur gleichen Zeit die Konkurrenzsituation auf dem Bahnmarkt. Daher soll der Umsatz 2013 um 5 bis 10 Prozent zulegen, während sich das EBIT auf Vorjahresniveau bewegen soll und die EBIT-Marge sogar auf rund 7 Prozent zurückgehen könnte.

09.50h/ Frankfurt

DAX: -1,0% 7.923
MDAX -0,3% 13.363
TecDAX -0,5% 917
Euro 1,2885 US-Dollar
Gold 1.607,60 US-Dollar

DAX-Analysten-Einschätzungen

RBS Daily – Kampf mit den 8.000 Punkten

Commerzbank ideas daily – DAX: Abwärtstrend gebrochen

HSBC – Widerstandsfähig

DB X-markets DAX heute – DAX heute: Tendenz: Seitwärts/Abwärts

BNP Paribas DAX daily Tendenz heute: ABWÄRTS


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here