Von überall die Commerzbank-Aktie traden – unsere Finanz-Apps-Tipps

0
Bildquelle: Pressefoto Apple

Heutzutage passieren die meisten Dinge, wenn wir nicht gerade an unserem Schreibtisch sitzen. Mag man es nun als Vor- oderals Nachteil sehen, dass mobile Geräte wie Smartphones und Tablet-PCs die Menschen ständig und überall vernetzen, so eröffnen sie zumindest die Möglichkeit immer und überall über die neuesten Entwicklungen und Börsen-News informiert zu sein. Dabeikann man sich schon einmal in dem riesigen Angebot von nützlichen und weniger nützlichen Finanz-Apps verlieren. Unsere Aufstellungsoll dabei eine kleine Hilfe liefern.

Bloomberg: Die Quelle, der die Finanzprofis vertrauen

Fast schon unerlässlich ist dabei die mobile App des Finanznachrichtensenders Bloomberg. Mit dieserApp erhalten Anleger Zugang zu allen wichtigen Wirtschafts- und Finanznachrichten oder aktuellenMarktdaten. Vereinfacht gesagt bekommen Sie damit alles an die Hand, was sie zur Beobachtung ihrerPortfolios brauchen und dies auch noch laut eigener Aussage von der Quelle, der die Finanzprofisweltweit am meisten vertrauen. Neben den einzelnen Nachrichten werden zudem Charts, Tabellen undStatistiken zu den einzelnen Aktien, Anleihen, Rohstoffen oder Devisen angeboten. Natürlich könnendie Nachrichten den eigenen Interessen entsprechend bezüglich der Industriefelder oder Regionen fürdie man sich am meisten interessiert gefiltert werden. Allerdings dürften sich einige Anleger hierzulandedaran stören, dass die meisten Nachrichten in englischer Sprache sind.

Die deutsche Nummer eins unter den Finanzportalen auch als App

Wer seine Börsennachrichten lieber in deutscher Sprache erhalten möchte, sollte auf die App des Finanzportalsder Axel Springer AG, finanzen.net zurückgreifen. Neben den neuesten Nachrichten liefertdie App Kurse und Charts zu allen in Deutschland handelbaren Aktien, Fonds, Indizes, Zertifikaten,ETFs, Anleihen, Rohstoffen und Devisen. Die Wirtschafts- und Finanznachrichten stammen aus derRedaktion des Finanzen Verlags, der die Magazine Euro und Euro am Sonntag verlegt. Die wichtigstendeutschen Indizes sowie zahlreiche Aktienkurse gibt es in Echtzeit. Auch hierbei hat man die Möglichkeitsich seine Favoritenliste über eine Watchlist und ein Musterdepot zusammenzustellen.

Auf verfügbare Wertpapiere von überall zugreifen

Auch Europas erstes Finanzportal boerse.de ist über eine App erreichbar. Dabei erhalten Anleger inSekundenschnelle die wichtigsten Informationen direkt auf Ihr Android- oder iOS-Smartphone. Gleichauf der App-Startseite werden die wichtigsten Märkte, Top-News des Tages, aktuelle Experten-Kommentare,neueste Analysten-Einschätzungen sowie DAX Top/Flops gezeigt. Entsprechende Untersegmentebieten dann ausführliche Informationen zu Kursen, Nachrichten, Kolumnen und Analysen.Alle 1,8 Millionen verfügbare Wertpapiere aus dem boerse.de-Pool können mit der App-Suchfunktiongefunden werden.

Godmode bietet zusätzliche Chart-Funktionen

Die Godmode Anywhere-App GodmodeTrader.de liefert allen Nutzern von Android- und Apple-SmartphonesKurse, Charts und Finanznachrichten überall und in Echtzeit. Neben den Kursen der einzelnenAktien bietet die App zudem weiterführende Informationen wie Beschreibungen, Anteilseigner-Struktur,verschiedene Kennzahlen und die aktuellen Analysten-Ratings. Dabei können sich die Anlegersofort ein Bild darüber machen, wie oft eine Aktie zum Kauf oder Verkauf empfohlen wird. Gleichzeitigbietet die Godmode Anywhere-App zusätzliche Chartfunktionen. Dazu zählt zum Beispiel dieDarstellung von Kerzendiagrammen.

Eine Finanz-App aus dem Hause Deutsche Bank

Auch Zertifikateanbieter wie db-X markets wollen die Anleger unterwegs auf dem neuesten Standhalten. Mit der App können Anleger schnell die für sie interessanten Produktangebote im Bereiche derZertifikate, Optionsscheine, Anleihen ETFs oder ETCs finden. Zudem erhalten Sie Realtime-Marktdatenzu den wichtigsten Indizes, Rohstoffen oder Währungen. Allerdings müssen die Nutzer derzeit nochauf eine Watchlist verzichten. Außerdem ist die App aktuell nur für Apples iPhone erhältlich. Sowohleine Watchlist als auch eine Android-Version sollen bald folgen.

Finanzwissen für Einsteiger und Profis

Selbst vielen Börsenprofis fällt es manchmal schwer einige Begriffe aus dem täglichen Sprachgebrauchan den Finanzmärkten zu erklären. Daher dürfte das Börsenlexikon der Deutsche Börse AG nicht nuretwas für Börsenneulinge sein. In einer alphabetischen Auflistung finden Anleger dabei die Erklärungenzu den wichtigsten Begriffen, die auf dem Börsenparkett verwendet werden. Das Lexikon enthält über600 Börsen-Fachbegriffe. Ein Manko ist dabei die fehlende Suchfunktion. Ebenso werden die Begriffenicht in Kategorien unterteilt. Außerdem gibt es die App nur für Nutzer von Apple-Geräten.

Für jeden Handelsplatz die passende App

Die „Börse Frankfurt“-App des Börsenbetreibers Deutsche Börse AG bietet Anlegern den Blick aufknapp 900.000 Wertpapiere wie Aktien, Anleihen, ETFs, ETCs, ETNs, Fonds, Rohstoffe, Zertifikate,Währungen oder Futures. Dabei können die Nutzer selbst entscheiden, wie oft sich die Kurse aktualisieren.Zum Beispiel laufend im Push-Verfahren oder nur alle 60 Sekunden. Zusätzlich werden dieRealtime-Kurse und Charts aus Frankfurt geliefert. Wer zusätzlich ein Abonnement abschließt, erhältauch die Xetra-Kurse in Echtzeit. Neben der Möglichkeit verschiedene individuelle Watrchlists undMusterdepots anzulegen, kann man auch einen Blick auf die DAX-Kamera im Handelssaal werfen.

Anleger, die sich eher für den österreichischen Aktienmarkt interessieren, sollten einmal die AppWiener Börse Mobil für iPhone, Android & Co. ausprobieren. Damit können aktuelle Preisdaten deran der Wiener Börse gelisteten Wertpapiere und Finanzinstrumente abgerufen werden. Wer zusätzlichein Wiener Börse Live-Abonnement abschließt, erhält nun auch über die mobile Variante Echtzeitdateninklusive dem Orderbuch.

Wenn man immer und überall über den Handel mit Derivaten, Anleihen oder Fonds an der BörseStuttgart bleiben möchten, so kommt man nicht an der Mobile App der Börse Stuttgart vorbei. Derzeitwerden fast alle Geräte der wichtigsten Hersteller wie Apple, BlackBerry, HTC, Nokia und alle Gerätemit Android Betriebssystem ab Version 2.1 unterstützt. Wer bereits einen Online-Account bei der BörseStuttgart besitzt, kann mit der App auf die bestehenden Online-Watchlisten und Online-Portfolioszugreifen.

Nützliche Alltagshelfer

Wie oft finden wir uns in einer fremden Umgebung auf der Suche nach einem Geldautomaten. Für alldiejenigen, die nicht nur den nächstgelegenen Automaten, sondern auch denjenigen mit den niedrigstenGebühren finden wollen, bietet sich die App Geldautomat-Suche an. Denn neben einer GPS-Erkennungkann die App auch nach den verschiedenen Bankverbünden filtern und damit ein gebührenfreies Abhebenvon Bargeld ermöglichen. Alternativ kann man jedoch auch auf die Apps der einzelnen Bankenzurückgreifen.

Verschiedene Apps wie Wiso Gehalt, Nettolohn.de oder Gehaltsrechner ermöglichen einen schnellenund unkomplizierten Blick auf den Nettolohn, der bei einem bestimmten Bruttogehalt ermöglichtwird. Natürlich geht die Rechnung auch andersherum. Auf diese Weise kann man sich einen Überblickverschaffen welche Gehaltsunterschieden je nach Bundesland, Steuerklasse oder anderer Kriterienentstehen können. Sollte man also auf dem Weg zu einem Vorstellungsgespräch sein und vergessenhaben sich darüber zu informieren, welches Gehalt gefordert werden kann, kann man sich somit einenÜberblick über das regional herrschende Gehaltsgefüge verschaffen.

Bildquelle: Pressefoto Apple


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here