News Ticker

Zehn vor Zehn: DAX um Vortagesschluss, E.ON will noch schlanker und effizienter werden

Auch am Mittwochvormittag wollen sich die DAX-Anleger noch nicht so recht aus der Reserve locken lassen. Damit müssen wir uns auch weiterhin mit einem neuerlichen Angriff auf die 8.000er-Marke und ein neues Allzeithoch im DAX gedulden.

E.ON wird effizienter

Bei der Vorstellung der Geschäftsergebnisse für das Jahr 2012 unterstrich E.ON-Chef Johannes Teyssen, dass sich bei Deutschlands größtem Energieversorger bereits erste Erfolge des Effizienzsteigerungsprogramms zeigen würden. Demnach werde E.ON „schlanker und schneller“, aber auch „internationaler und dezentraler“. Um noch effizienter zu werden will E.ON bis 2014 mehr als 2 Mrd. Euro durch den Verkauf von drei weiteren Beteiligungen einnehmen. Laut Unternehmensangaben will man sich bis zum Ende des nächsten Jahres von den deutschen Regionalgesellschaften Westfalen Weser und Mitte sowie der Beteiligung am Nukleardienstleister Urenco trennen. Bei den Geschäftsergebnissen gab es keine Überraschungen, nachdem die vorläufigen Zahlen für 2012 bereits Ende Januar vorgestellt wurden. Lediglich der Wert beim nachhaltigen Konzernüberschuss wurde von 4,3 auf 4,2 Mrd. Euro korrigiert. Das EBITDA wurde mit 10,8 Mrd. Euro ausgewiesen. Für das Jahr 2013 geht man bei E.ON von einem EBITDA zwischen 9,2 und 9,8 Mrd. Euro und einem nachhaltigen Konzernüberschuss zwischen 2,2 und 2,6 Mrd. Euro aus.

09.50h/ Frankfurt

DAX: -0,2% 7.954
MDAX -0,1% 13.357
TecDAX -0,0% 926
Euro 1,3033 US-Dollar
Gold 1.591,25 US-Dollar

DAX-Analysten-Einschätzungen

RBS Daily – DAX: Konsolidierung auf hohem Niveau

Commerzbank ideas daily – DAX: im Konsolidierungsmodus


HSBC – Idealtypischer „doji“

DB X-markets DAX heute – Tendenz: Seitwärts

BNP Paribas DAX daily Tendenz heute: SEITWÄRTS zwischen 7910 und 7980

UBS KeyInvest DailyTrader – DAX tritt weiterhin auf der Stelle

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*