Zehn vor Zehn: DAX geht durch die Decke, RWE, Deutsche Post & Beiersdorf im Fokus

0

Der DAX kann am Dienstagmorgen die guten Vorgaben aus den USA zu deutlichen Kursgewinnen nutzen. Dabei legt das wichtigste deutsche Börsenbarometer sogar um mehr als 1 Prozent zu. Offensichtlich beflügeln die Aussichten auf eine Fortsetzung der lockeren Geldpolitik der US-Notenbank Federal Reserve und neue Höchststände beim Dow Jones und S&P 500.

RWE profitiert von niedrigen Preisen für Verschmutzungsrechte

Ironischerweise profitiert RWE in Zeiten der grünen Energiewende gerade von seinem hohen Kohle-Anteil an der Energieerzeugung und den derzeit sehr niedrigen Preisen für CO2-Verschmutzungsrechte. Somit konnte das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) 2012 im Vergleich zum Vorjahr um rund 10 Prozent auf 9,3 Mrd. Euro gesteigert werden. Der Umsatz stieg auf 53,2 Mrd. Euro. Das nachhaltige Nettoergebnis lag mit 2,5 Mrd. Euro auf Vorjahresniveau. Die Dividende soll bei 2 Euro liegen.

Deutsche Post bleibt auf Erfolgskurs

Der Konzernumsatz konnte im abgelaufenen Jahr um 5,1 Prozent auf 55,5 Mrd. Euro gesteigert werden. Dabei profitierte die Deutsche Post insbesondere von dem sehr guten Geschäft in den wachstumsmärkten Asiens und dem wachsenden Internethandel, der das Paketgeschäft beflügelte. Das operative Ergebnis lag mit 2,67 Mrd. Euro im Bereich der eigenen Erwartungen und gut 9 Prozent über dem Vorjahreswert. Der Konzerngewinn kletterte im abgelaufenen Geschäftsjahr um rund 500 Mio. Euro auf 1,66 Mrd. Euro. Besonders gut lief es dabei im vierten Quartal. Dort profitierte das Unternehmen insbesondere zu Weihnachten von dem starken Paketgeschäft. Der Nettogewinn wurde mit 542 Mio. Euro im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdreifacht.

Beiersdorf steigert Umsatz und Gewinn

Der Nivea-Hersteller Beiersdorf konnte den Konzernumsatz 2012 im Vergleich zum Vorjahr um 7,2 Prozent (organisch: +4,7 Prozent) auf 6,0 Mrd. Euro steigern. Das betriebliche Ergebnis (EBIT) ohne Sondereffekte lag bei 735 Mio. Euro, nach 646 Mio. Euro im Vorjahr. Der Jahresüberschuss ohne Sondereffekte erhöhte sich auf 477 Mio. Euro, gegenüber 434 Mio. im Vorjahr. Dabei konnte das Unternehmen die Früchte des Konzernumbaus ernten. Die Dividende soll wie im Vorjahr bei 0,70 Euro liegen, obwohl die Analystenzunft hierbei einen Anstieg erwartet hatte. Für 2013 prognostiziert Beiersdorf eine Umsatzsteigerung über dem Marktwachstum und eine weitere Verbesserung der EBIT-Umsatzrendite.

09.50h/ Frankfurt

DAX: +1,4% 7.797
MDAX +1,0% 13.333
TecDAX +1,2% 920
Euro 1,3045 US-Dollar
Gold 1.580,20 US-Dollar

DAX-Analysten-Einschätzungen

RBS Daily – DAX: Warten auf den Ausbruch

Commerzbank ideas daily – DAX: aufwärts/seitwärts erwartet

HSBC – Geduld gefragt

DB X-markets DAX heute – Tendenz: Seitwärts/Aufwärts

BNP Paribas DAX daily Tendenz heute: SEITWÄRTS zwischen 7685 und 7800

UBS KeyInvest DailyTrader – DAX: Erholung nach negativer Eröffnung


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here