Nokia – und der (berechtigte) Glaube an höhere Kurse

1

Ein 2014er-KGV von knapp 18 und eine Dividendenrendite von 1,44%. Das sind nicht gerade Daten, die einen Anleger zu einer Aktie drängen. Nokia (WKN 870737)  hingegen könnte aber andere Argumente haben, um als Aktionär aktiv zu werden. Denn nach wie vor sind die langfristigen Gleitenden Durchschnitte nach oben durchkreuzt – also bange machen gilt nicht!

Gut – ich sehe ein, das Chartbild könnte aktuell deutlich besser sein. Da geht die Aktie über die 3,50er-Marke und jeder denkt „das isses“ und dann dieser herbe Absturz. Sch…

Aber mal ehrlich: Das Nokia-Papier hat nach diesen Absturz (bis jetzt) zuletzt zwar zwei wichtige Unterstützungen auch noch mitgenommen – entsprechend nach unten durchkreuzt wurden GD20, GD38 und GD50 – aber immerhin wurde die horizontale Unterstützung bei 2,79 Euro zurückerobert. Und damit haben wir wieder ein bisschen Potenzial einholen können, um an den mittelfristigen Aufwärtstrend anzuknöpfen, der bei knapp 2,90 Euro verläuft. Darüber wiederum, wenn man sich zudem die Times & Sales-Listen einmal anschaut, dürfte durchaus wieder die runde 3-Euro-Marke im Fokus sein. Kurz um:

Nokia sollte keiner abschreiben – erst Recht nicht nach dem durchaus interessanten Beitrag des Manager-Magazins. Stichwort Apple und Karten-Dienst. Das ganze hätte schon was Charmantes…


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here