Euro STOXX 50: Bullish trotz all der Hemmschuhe

0

Wenn der DAX und der Euro STOXX 50 Personen wären, dürfte ein möglicher Dialog zwischen den beiden etwa so aussehen:

DAX und Euro STOXX 50: Auf keinen Fall Äpfel mit Birnen vergleichen

DAX: “Lieber Euro STOXX 50, jetzt komme doch mal aus den Hufen. Schließlich habe ich Dich in den vergangenen 52 Wochen locker in der Performance übertroffen. Bei mir sind es +12%, bei Dir sind es knapp +4%.”

Die Antwort des Euro STOXX 50 sollte etwa so – und dabei leicht angesäuert – klingen:

“Mein Lieber, erst einmal bin ich im Gegensatz zu Dir ein Kursindex, das heißt die Dividenden gehen nicht in meine Berechnung mit ein. Und zweitens bist du der Leitindex der Wirtschaftslokomotive Europas und ich muss hingegen auch Aktien aus schwächeren Ländern “mitschleppen”.

Nun genug der Personifizierung, werfen wir stattdessen einen Blick auf den Point&Figure-Chart des Euro STOXX 50, in dem die 50 führenden börsennotierten Industrieunternehmen Europas vertreten sind.

Point&Figure Euro STOXX 50: Kaufsignal mit dem Kursziel von 3550 Punkten (Potenzial +36%)

xundo28022013

(Chart vergrößert sich beim Anklicken)

Euro STOXX 50: Aktuell weiter klar bullish mit +36% Potenzial

Charttechnisch muss sich der europäische Leitindex nicht einmal verstecken. Schließlich befindet er sich seit dem 31. Juli 2012 und dem Überschreiten von 2350 Zählern in einem immer noch aktiven Point&Figure-Kaufsignal. Das durch Rücksetzer und erneute X-Säule aktivierte und bestätigte Kursziel liegt bei 3550 Punkten und bietet bei einem aktuellen Kurs von 2612 somit ein Potenzial von rund +36%.

Chancen brillant, aber die Risiken müssen aufgezeigt werden

Wie ich immer so gerne sage: Das waren die guten Nachrichten, aber wir sollten niemals das Risiko vergessen.

Die nächste Unterstützungszone verläuft zwischen 2400 und 2500 Zählern. Würde diese nach unten durchlagen, würde sich bei Unterschreiten der 2400 ein Point&Figure-Kaufsignal ausprägen. Die nächste Bullish-Support-Linie verläuft zwischen 2250 und 2300. Sollte auch diese fallen, empfiehlt es sich, spätestens dann die Reißleine zu ziehen.

Mein Fazit: Insgesamt noch klar bullish

Wir müssen wie immer von der aktuellen Situation ausgehen. Und hier attestiert die Point&Figure-Charttechnik ein klar bullishes “großes” Bild des Euro STOXX 50.

Idee: Direkter Handel per Zertifikat oder ETF

Wer diesen Index mit Hilfe eines Zertifikats oder ETF´s direkt handeln möchte, kann folgende Berechnung des Chance-Risiko-Verhältnisses aufmachen.

Kursziel: 3550 Punkte (Potenzial also +938 Punkte)

Ultimativer Stop: 2240 (Risiko also –372 Zähler)

Verhältnis von Chance zu Risiko: 2,5:1 (Und damit recht gut)

Bessere Idee: Aktien mit hoher Relativer Stärke und intakten Kaufsignal kaufen

Allerdings bin ich ja – wie allseits bekannt ist – ein Fan des Aktien-Investments zur richtigen Zeit.

Statt den gesamten Index zu kaufen und so die schwächeren Werte als Bremsklötze mit ins Depot zu nehmen, bevorzuge ich die Auswahl der Aktien mit hoher Relativer Stärke zum Index und einem mindesten genau so guten Verhältnis von Chance zu Risiko. Diese Anteilscheine entwickeln sich in der Regel weiter besser als der Index und sind unanfälliger für Rückschläge des Gesamtmarkts.

Solche Aktien verhalten sich wie gut trainierte Aktien-Marathon-Läufer, die sich nach und nach vom Hauptfeld absetzen und in der Regel als erste durchs (Kurs-) Ziel gehen.

Ihr Jörg Mahnert

www.xundo.info (Alles rund um die Point&Figure-Charttechnik)

www.facebook.com/joergmahnert

www.twitter.com/joergmahnert


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here