S IMMO: Hält der GD200? Potenzial begrenzt

0
Bildquelle: Pressefoto S IMMO Fotoarchiv

Österreichische Immobilienaktien gehörten in den vergangenen Jahren sicherlich nicht zu den Lieblingen der deutschen Anleger – ganz im Gegenteil zu den großen MDAX-Werten mit Heimatmarkt Deutschland. Gerade aus diesem Grund besitzen viele Titel noch einiges an Aufholpotenzial zu den Bewertungen, die sie vor der Finanz- und Wirtschaftskrise innehatten. Dazu gehören nicht nur die großen Immobilienwerte aus dem ATX sondern auch die etwas kleineren Titel wie S IMMO (WKN 902388). Dabei konnte sich der Spezialist für Immobilieninvestments zuletzt über eine Anhebung des Kursziels für seine Aktie durch die Analysten von SRC Research freuen. Dennoch ist zuviel Euphorie auch nicht angebracht.

SRC Research hat das Rating auf „Buy“ belassen und das Kursziel von 6,50 auf 6,75 Euro angehoben. Die Analysten sehen es als positiv an, dass S IMMO seine Mieterstruktur in einem schwierigen Umfeld bei seinen Gewerbeimmobilien in Rumänien und Bulgarien verbessern konnte. Zudem hätten unlängst die Bukarester Sun Offices das renommierte BREEAM-Nachhaltigkeitszertifikat bekommen, was in Rumänien eine sehr seltene Auszeichnung sei.
Auch für die Bewertungsseite geben sich die Analysten zuversichtlich. So sei zwar das Marktumfeld in vielen Ländern der Region (Süd-)Osteuropa weiter durchaus herausfordernd, doch nach dem frühen Haircut von fast 100 Mio. Euro Abwertung in 2009 sehen die Analysten kein weiteres signifikantes Abwertungspotenzial auf den Liegenschaftsbestand in dieser Region für den 2012er Jahresabschluss. Im Gegenteil: Sollte die Gesellschaft weitere namhafte und solvente Mieter für Ihre Objekte in Bukarest und Sofia gewinnen, was aufgrund der im Wetbbewerb zu anderen Objekten überlegenen Qualität für durchaus realistisch erachtet wird, so wäre laut SRC Research sogar eine Aufwertung des Bestands in den nächsten 24 Monaten in Reichweite. Das wäre ein schöne Phantasie für diesen Titel. Denn während die Bewertung fundamental (2013er KGV von 19) schon ambitioniert erscheint, ergibt sich charttechnisch derzeit eine spannende Situation.


Quelle: boerse.de

Dreht die Aktie am GD200 bzw. dem unteren Rand der Bollinger-Bänder eröffnen sich wieder schnell Kurschancen bis 5 Euro. Hintergrund sind hier u.a. auch der Nachholbedarf gegenüber den großen Wettbewerbern. Sollten allerdings der GD200 und die Bollinger-Bänder nach unten durchkreuzt werden, könnte rasch ein Test der runden 4-Euro-Marke erfolgen.

Bildquelle: Pressefoto S IMMO Fotoarchiv


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here