Point&Figure DAX: Der Move wird kommen….

0

Der Titel müsste an sich noch mit “Wenn wir vorher nicht an Langeweile sterben” ergänzt werden.

DAX-Jojo seit 8 Handelstagen

Seit geschlagenen 8 Handelstagen spielt der deutsche Leitindex mit den Anlegern “Auf und nieder, immer wieder”. Die Oberkante dieses “neckischen” Spielfelds verläuft bei rund 7740 Zählern. Bei der unteren Begrenzung rücken die 7550 in den Fokus der Anleger. Damit hat der DAX charttechnisch noch kein  Porzellan zerbrochen.

7200 sind durchaus drin 

Schließlich dürfte er – wie an dieser Stelle schon mehrfach ausgeführt – bis 7200 Zähler fallen, ohne das bullishe Gesamtbild an nur “anzukratzen”.

Allerdings ist diese Nachricht selbst für geduldige Investoren keine gute. Schließlich hätte das deutsche Börsenbarometer dann von seinem bisherigen 2013er-Top (7833 am 28.1) “unkuschelige” 8,1% abgegeben, bevor die Lage neu beurteilt werden kann.

Allerdings dürfte ein bestätigter Ausbruch aus der oben genannten Schiebezone bereits den entscheidenden Hinweis geben, wohin die Reise führen wird.

Über Schiebezonen

Konkret dazu ein Blick auf den Point&Figure-Chart des DAX mit der Kästcheneinstellung von 25 Punkten und der Wyckoff-Darstellung.

Auf diese Darstellungsform werde ich in der kommenden Woche genauer zu sprechen kommen. So viel schon jetzt: Hierbei ist es im Gegensatz zu allen anderen Darstellungsformen des Point&Figure-Charts möglich, dass sich X´s und O´s in einer Spalte ‘”aufhalten”.

Die Vorteile dieser Methodik ist das absolut klare Aufzeigen von Konsolidierungszonen, wie wir sie im DAX aktuell vorfinden.

xundo14022013

Chart vergrößern: Anklicken

Über abgearbeitete Kursziele

Das jüngste Verkaufssignal durch Unterschreiten der 7750 am 4. Februar ist mit seinem Kursziel von rund 7550 Zählern “abgearbeitet”.

Das nächste Kaufsignal am 11. Februar durch Überwinden der 7675 hatte nur ein bescheidenes Ziel von rund 7700, das ebenfalls erreicht wurde.

Nun ergeben sich die klaren Marken, die ein Verlassen der “Schwankungszone” anzeigen und neuen Schwung “in die Sache” bringen sollten.

Schlussendlich die wichtigen Marken

7750 wäre das Zeichen für die Bullen, nun wieder die 8000 Punkte in Angriff zu nehmen.

7525 dürfte der Startschuss für den Bärenmarsch Richtung 7200 werden.

Und dazwischen?

Da herrscht weiter Langeweile……….

Ihr Jörg Mahnert

www.xundo.info (Alles rund um Point&Figure)

www.facebook.com/joergmahnert

www.twitter.com/joergmahnert


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here