Syngenta: Höhere Preise für Nutzpflanzen sorgen für deutlichen Gewinnanstieg

1
Bildquelle: Pressefoto Syngenta

Nachdem die Wachstumsdynamik des schweizerischen Agrarchemiekonzerns Syngenta (WKN 580854) im dritten Quartal 2012 abgenommen hatte, konnte das Unternehmen nun mit den Ergebnissen für das gesamte abgelaufene Geschäftsjahr  deutlich verbesserte Wachstumszahlen vorweisen.

Insgesamt konnte der Umsatz 2012 im Vergleich zum Vorjahr um 7 Prozent auf 14,2 Mrd. US-Dollar gesteigert werden. Währungsbereinigt stand sogar ein Umsatzwachstum von 10 Prozent zu Buche. Das EBITDA stieg um 8 Prozent auf 3,2 Mrd. US-Dollar, während Syngenta den Reingewinn sogar um 17 Prozent auf 1,9 Mrd. US-Dollar nach oben schrauben konnte. Das Unternehmen konnte im vergangenen Jahr insbesondere von den starken Preissteigerungen für Nutzpflanzen profitieren. Für diesen Preisanstieg waren schlechte Witterungsbedingungen verantwortlich, die in vielen Regionen zu Produktionsausfällen geführt hatten.

Im Hinblick auf die Zukunftsaussichten sagte CEO Mike Mack: „Unsere hervorragende Geschäftsentwicklung im vierten Quartal, allen voran in Nord- und Lateinamerika, und die solide Preisentwicklung bei Nutzpflanzen stärken unsere Zuversicht für die kommende Saison. Wir freuen uns darauf, 2013 unsere dynamische Entwicklung weiter fortzusetzen. Grundpfeiler dafür sind unsere innovativen Angebote und unsere inzwischen in allen Gebieten vollständig integrierte Geschäftsorganisation. Zudem erwarten wir einen hohen Free Cashflow und planen fortlaufend weitere Investitionen, um unsere auf Nutzpflanzen basierenden Pipelines auszubauen und unsere Marktpräsenz – vor allem in den Schwellenmärkten – zu erweitern.“ Zu den Investitionen in die Schwellenländermärkte zählt insbesondere der Ausbau einer Anlage für Maissaatgut in Brasilien für 77 Mio. US-Dollar.

Quelle: boerse.de

Trotz der guten Ergebnisse für das Jahr 2012 verlor die Syngenta-Aktie am Mittwochnachmittag im Schweizer-Handel rund 2 Prozent, da das Unternehmen mit den Umsatzerlösen unter den Markterwartungen blieb. Gleichzeitig könnten einige Anleger die Gelegenheit für Gewinnmitnahmen genutzt haben, nachdem das Papier seit Sommer 2012 rund ein Drittel an Wert zugelegt hatte. Dabei erscheint ein derzeitiger Einstieg bei einem 2013er-KGV von 17 und einer Dividendenrendite von 2,4 nicht mehr sehr günstig.

Bildquelle: Pressefoto Syngenta


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here