Ausblick DAX: Wie immer Freitags – die reine Charttechnik

1

Nach einem kurzen Zwischenspurt ist der DAX wieder auf dem Rückzug. Das Unternehmen Allzeithoch muss noch etwas warten.

Keine Anschlussbewegung

Heute vor einer Woche schaffte der DAX mit einer bullishen weißen Kerze den Ausbruch über sein Hoch vom ersten Handelstag des Jahres (7.790). Dem Ausbruch über das obere Bollinger-Band folgte bislang aber noch keine Anschlussbewegung. Am Dienstag markierte der Index bei 7.872 zwar nochmals ein neues Hoch, gab zuletzt aber wieder nach.

Unterstützung bei 7.745

Dabei fiel der DAX gestern wieder knapp unter das vorangegangene Hoch (7.790) zurück und schloss bei 7.776. Charttechnisch ist dies keineswegs bedenklich. Das Zwischenhoch von Mitte Januar (7.764), die 20-Tage-Linie (7.746) und das Tief der Ausbruchskerze vom vergangenen Freitag (7.743) sorgen für solide Unterstützung.

Über 7.812 kurzfristig wieder aufwärts?

Erst unterhalb dieser Zone ist zunächst ein weiterer Rückgang zu erwarten, der den DAX kurzfristig nochmals in den Bereich um 7.600 zurückkommen lassen könnte. Knapp darüber sorgen das untere Bollinger-Band (7.739) und die beiden Tiefs von Mitte Januar (7.636/7.734) für Halt. Bereits ein Anstieg über das gestrige Hoch (7.812) könnte einen Move in Richtung 8.000 Punkten einleiten.


TEILEN

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here