Ausblick DAX: Ein ruhiger Tag

0

Es wird angesichts des Feiertags (Fronleichnam) in vielen Bundesländern wohl ein ruhiger Donnerstag werden. Termine stehen nicht großartig an. Nach den mäßigen Vorgaben von der Wall Street – hier hatte besonders das Beige Book für Furore gesorgt – dürfte auch der Dax wenig vom Fleck kommen. Die 5.000er Marke aber wohl halten. Die US-Notenbank Fed sieht übrigens im aktuellen Beige Book in einigen Bereichen der USA die Talsohle beim Wirtschaftsabschwung erreicht. Inwiefern sich das langsam auf das gesamte Land ausbreitet, muss man abwarten. Den gesamten Bericht findet man auf der Website der Fed.

Ansonsten gibt es außer Opel und Karstadt weiterhin keine dominierenderen Themen. Bei beiden Unternehmen wird nun immer lauter über Personalkürzungen nachgedacht. Bei Opel sind es wohl 11.600 Stellen und bei Arcandor bzw. Karstadt werden noch keine Zahlen genannt. Allerdings sind die auf Eis gelegten Gespräche mit METRO kein gutes Zeichen. Denn dass sich der Konzern im Insolvenzverfahren wieder so aufstellen kann, wirtschaftlich alleine bestehen zu können, halte ich für illusorisch. Da dürften auch Staatsbürgschaften nichts helfen, denn ohne „starke Schulter“ geht es einfach nicht. Interessante Details zum Thema Staatsbürgschaften aus dem Deutschlandsfonds hat übrigens Blicklog zusammengestellt. Hier wird auch das Beispiel Aksys nochmal erwähnt, über das ich vergangene Woche schon geschrieben habe.


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here