Microsoft meldet wie Apple Rekordumsatz – fundamental sind beide günstig

0

Nach den enttäuschend ausgefallenen Zahlen von Apple (WKN 865985) richtete sich am Abend der Blick auf den Softwarekonzern Microsoft (WKN 870747). Die Enttäuschung fiel dabei deutlich geringer aus, was allerdings bei Kursverlusten von 12 Prozent im Falle von Apple auch schwierig ist. Dennoch sieht auch bei Microsoft nicht alles so rosig aus.

Microsoft profitierte in seinem zweiten Fiskalquartal von der Einführung von Windows 8 und konnte einen Rekordumsatz von 21,46 Mrd. US-Dollar ausweisen. Unter Berücksichtigung der Windows 8-Einführung und anderer Sondereffekte ergibt sich ein bereinigter Umsatz von 22,0 Mrd. US-Dollar. Im Vorjahreszeitraum hatte Microsoft einen Umsatz von 20,89 Mrd. US-Dollar ausgewiesen. Analysten hatten im Durchschnitt 21,53 Mrd. US-Dollar prognostiziert.

Der Nettogewinn belief sich auf 6,38 Mrd. US-Dollar bzw. 76 Cents je Aktie, nach 6,62 Mrd. US-Dollar bzw. 78 Cents je Aktie im Vorjahr. Das bereinigte operative Ergebnis wurde mit 8,32 Mrd. US-Dollar bzw. 81 Cents angegeben, was einem Plus von 4 Prozent entspricht. Analysten waren im Vorfeld von einem Gewinn von 75 Cents ausgegangen.


Quelle: boerse.de

Es könnten einem als Langfrist-Anleger die Tränen kommen. GD100 und GD200 tiefrot. Ebenso die Bollinger-Bänder – auch sie zeigen keine Entspannung. Wer kurzfristig meint, beim Windows-Konzern einzusteigen – zumindest der GD38 und GD50 weisen positive Tendenzen auf. Aber mal ehrlich. Die Aktie muss erst wieder die Widerstandszone um 30 Dollar knacken, um überhaupt Land zu sehen. Vielleicht. Als Trost zum Ende: Das 2014er-KGV von 8,5 ist attraktiv, die Dividendenrendite von 3,5 Prozent auch. Aber wenn wir schon bei einem Hightech-Wert wie MSFT mit der „Telekom-Argumentation“ ankommen – oje… Und wenn man schon bei den KGV-Werten angekommen ist: Apple wird bei einem Kurs von 450 Dollar mit einem KGV von 9 gehandelt. Nur kommen da noch Barreserven im dreistelligen Milliardenbereich obendrauf. Doch fundamentale Daten interessieren die Börse eben nicht immer… Die Marktkapitalisierung von Apple hat heute übrigens noch einmal 50 Mrd. Dollar auf 423 Mrd. Dollar eingebüßt. Bei Microsoft sprechen wir da ja „nur“ von stabilen 232 Mrd. Dollar.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here