Point&Figure Deutsche Telekom: Der ausblutende Riese

0

Bevor ich mich mit Ihnen zusammen auf den Point&Figure-Chart der Deutschen Telekom “stürze”, möchte ich einige Worte aus fundamentaler Sicht über diesen Wert verlieren.

Dividende höher als der Gewinn

Ein Argument für den Kauf der DTE-Aktie ist die extrem hohe Dividendenrendite von 8,5% (geschätzt für das Jahr 2013). 0,76 Euro werden als Ausschüttung erwartet. Gerade in Zeiten historisch niedriger Zinsen mag das den einen oder anderen Anleger zum Kauf dieses Anteilschein bewegen.

Allerdings gibt es hier einen massiven Pferdefuß. Pro Aktie wird die DTE im Jahr 2013 wohl nur 0,59 Euro und damit rund 19 Cent weniger verdienen, als ausgeschüttet wird.

Dabei handelt es sich nicht um einen Sonderfall. Diese Tendenz ist schon seit Jahren zu attestieren. Der Fehlbetrag muss also aus anderen Quellen als dem operativen Geschäft gedeckt werden. Konkret:

Die Deutsche Telekom ähnelt einem ausblutenden Patienten, der ständig mehr Blut (Dividenden) verliert, als er selbstständig nachbilden kann.

Der Grund für diese Ausschüttungspolitik ist der 15%-Anteil des Bundes, der die Dividenden des ehemaligen Staatsbetriebes für seinen Haushalt einstreichen möchte. Zusätzlich hält der deutsche Staat 17% über die KfW, der Kreditanstalt für Wiederaufbau.

Prinzipiell ist eine hohe Dividendenrendite sicherlich ein Kaufargument, das aber schnell an Gewicht verliert, wenn die Ausschüttung ständig aus der Substanz bezahlt wird.

Point&Figure Deutsche Telekom: Kaufsignal mit Kursziel 9,40 Euro

xundo21012013

DTE: Immerhin ein Kaufsignal

(Chart durch Anklicken vergrößern)

Der Point&Figure-Chart in der Bulls-Eye-Broker-Einstellung mit einer aktuellen Kästchengröße von 0,10 Euro präsentiert sich im Kaufsignal. Das erste berechnete Kursziel stellt sich auf 9,40 Euro und entspricht damit grob der Widerstandszone zwischen 9,50 und 9,60 Euro.

Diese resultiert aus dem Zwischenhoch vom 19. Juli 2012 und den September-Tiefs.

Chance-Risiko-Verhältnis ist schlecht

Mit diesem Ziel und einem aktuellen Kurs von rund 9 Euro offeriert der Wert ein Potenzial von rund 5,6%. Das Risiko ist allerdings höher: Denn der nächste charttechnisch ableitbare Stop liegt bei unter 8,30 (Bruch der aktuellen Bullish-Support-Line)

Damit steht einer Chance auf rund 50 Cent ein Risiko von 70 Cent gegenüber.

Das charttechnische Fazit:

Zum aktuellen Zeitpunkt bietet die Aktie der Deutschen Telekom kein attraktives Verhältnis von Chance zu Risiko. Hier bietet sich ein eventueller Rücksetzer bis 8,60 (Dezember-Hoch) als besserer Einstieg an.

Ihr Jörg Mahnert

www.xundo.info (Alles rund um die Point&Figure-Charttechnik)

www.twitter.com/joergmahnert

www.facebook.com/joergmahnert

P.S.: Ich bin aktuell nicht in Aktien der Deutschen Telekom oder diese abbildende Derivate investiert. Damit ergibt sich kein Interessenskonflikt.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here