Zehn vor Zehn: DAX tritt auf der Stelle, Intel leidet weiter unter schwachem PC-Markt

0

Am Freitagvormittag zeigt sich der DAX nur wenig verändert, nachdem am Vortag einige positive US-Konjunkturdaten für ein wenig Optimismus bei den DAX-Anlegern gesorgt hatten. Neben den Januar-Daten zum US-Verbrauchervertrauen der Uni Michigan dürfte in Deutschland jedoch insbesondere die Hauptversammlung des Stahlkonzerns ThyssenKrupp im Fokus des Anlegerinteresses stehen.

Intel weist Rückgänge bei Umsatz und Gewinn aus

Der Chiphersteller Intel musste auch im Schlussquartal 2012 mit einem schwachen PC-Markt fertig werden. Beim Umsatz ging es um 3 Prozent auf 13,5 Mrd. US-Dollar nach unten. Der Nettogewinn schrumpfte sogar um 27 Prozent auf 2,5 Mrd. US-Dollar. Dabei ist das Unternehmen zwar die weltweite Nummer eins bei Prozessoren für traditionelle PCs, jedoch verschlief Intel den wachsenden Trend zu Smartphones und Tablets. Erst nach und nach versucht der Konzern mit eigenen Chips in den boomenden Markt für mobile Geräte vorzustoßen.

09.50h/ Frankfurt

DAX: +0,1% 7.739
MDAX +0,4% 12.531
TecDAX +0,1% 872
Euro 1,3368 US-Dollar
Gold 1.690,85 US-Dollar

DAX-Analysten-Einschätzungen

RBS Daily – DAX: Nicht Fisch, nicht Fleisch

HSBC- Internationale Indizes geben die Richtung vor!


DB X-markets DAX heute Tendenz: Seitwärts/Aufwärts

BNP Paribas DAX daily Tendenz heute: SEITWÄRTS zwischen 7700 und 7777

UBS KeyInvest DailyTrader Gute US-Zahlen ließen den DAX ins Plus laufen


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here