Der DAX und die nicht weniger spannend werdende Frage nach der Bodenbildung

0

Guten Morgen zusammen. An diesem Dienstag fragt sich jetzt wahrscheinlich wieder jeder Marktteilnehmer, gut eine halbe Stunde vor Handelsbeginn bei der ersten Tasse Kaffee, ob es im DAX nun nach der gestrigen Erholungsbewegung zur Bodenbildung kommt oder ob wir einmal mehr ein Strohfeuer sehen.

Schwierig. Ich selbst vermag an die Bodenbildung nicht zu sehr zu glauben. Die Vorgaben aus den USA für heute sind nicht schlecht aber auch nicht eindeutig überragend.

In den letzten Tagen wurde immer wieder vom VDAX in den Finanzmedien geschrieben. In der Tat. Er ist ein wichtiger Indikator für den DAX geworden, um diesen besser zu interpretieren. Es ist eigentlich auch ganz einfach. Eine hohe Volatilität des DAX ist alles andere als gut. Bricht der VDAX daher wieder deutlich nach oben aus (oberhalb der Marke von 51-53 Punkten), ist die Chance, dass der DAX unter die 4.000er Marke rutscht, mehr als groß.

Zumal der heutige Handelstag viel Feuer mit sich bringt. Neben den Siemens-Zahlen wird nämlich auch im Laufe des Vormittags die Veröffentlichung des ifo-Geschäftsklimaindex Impulse bringen. Positives erwarte ich hier jedoch nicht.

Und aus den USA wird ebenfalls kräftig mit Zahlen um sich geworfen. Unter anderem werden Sun Microsystem, Altria, Bristol-Myers Squibb, DuPont, EMC Corp., Lexmark, Tellabs, United Steel Corp., Valero, Verizon und Yahoo sich in die Bücher schauen lassen. Nicht zu vergessen: Das Verbrauchervertrauen und der Richmond-Fed-Index stehen ebenfalls auf der Agenda.

Na dann… ich weiß nicht, ob wir uns am heutigen Tag wirklich mit dem Thema „Bodenbildung“ beschäftigen sollten. Aber wer Tagestrader ist, der möge mal wieder sein Glück versuchen 🙂


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here