S&P 500 Equal Weighted: Der objektivere Index!

0
1.759 views

Gerne präsentiere ich Ihnen den aktuellen Artikel meines sehr geschätzten Kollegen Andreas Sommer von www.timingsismoney.de

Ihr Jörg Mahnert

www.xundo.info


 

Die bekannten Markt-Indizes sind in der Regel eher weniger aussagekräftig, da sie entweder zu wenig Titel umfassen oder es sich um gewichtete Indizes handelt.

Der Nasdaq 100 ist hier seit Monaten ein Paradebeispiel, da er unter dem Abwärtsdruck des Schwergewichtes Apple zu leiden hat. Da ist es gut, wenn man auf “objektive” Indizes schauen kann. Einen solchen möchte ich heute für Sie unter die Lupe nehmen.

Damit meine ich den S&P 500 Equal Weighted Index, der den meisten Marktteilnehmern unbekannt sein dürfte. Sein Vorteil:

Er umfasst, wie sein großer Bruder, der S&P 500, die nach Marktkapitalisierung 500 größten US-Unternehmen. Aber er zeichnet deren Kursentwicklung, wie der Name Equal Weighted schon vermuten lässt, für alle enthaltenen Aktien gleichgewichtet nach.

Und so schaut sein Kursverlauf der letzten zwei Jahre aus. Dazu stelle ich Ihnen der besseren Übersicht halber den Index als Wochenchart dar.

scs_1_130116_SP500EW

Wie Sie sehen, hat der S&P 500 Equal Weighted Index eine etwas ungewöhnliche Chartformation ausgebildet: eine inverse Schulter-Kopf-Schulter-Formation (SKS). Diese Formation bezieht ihren Namen aus der äußeren Gestalt einer Büste, die in diesem Fall auf dem Kopf steht.

Diese Chartformation hat in der Charttechnik positiven Prognosecharakter. Ungewöhnlich ist sie deshalb, weil sie üblicherweise am Ende eines längeren Abwärts-Trends zu finden ist und nicht, wie hier, in einem schon länger anhaltenden Aufwärtstrend.

Die gestrichelte schwarze Linie zeigt das bisherige Allzeithoch des Index, das aus dem Jahr 2007 stammt. Damit wird klar, warum der S&P 500 Equal Weighted Index seit rund zwei Jahren an der grün unterlegten Widerstands-Zone “knabbert”.

Ein erster Ausbruchsversuch im September 2012 scheiterte zunächst. Zeitweilig schien es, als entpuppe sich die SKS als gigantisches Fehlsignal. Doch gleich zu Jahresbeginn sehen Sie eine lange weiße Kerze, die zugleich den Ausbruch auf ein neues Allzeithoch bedeutet.

Das aus der SKS ableitbare Kursziel für den S&P 500 Equal Weighted Index lautet auf etwas mehr als 2.800 Punkte. Es entspricht der Entfernung vom Tief (dem Kopf) bis zur Nackenlinie (der obere Rand der grünen Box)  – ich habe Ihnen dies durch das rote Rechteck kenntlich gemacht. Dieses wird an die Formation oben angesetzt und daraus ergibt sich dann das Kursziel.

Während also Dow Jones, S&P 500 & Co. noch etwas brauchen, um neue Rekordmarken aufzustellen, hat es der S&P 500 Equal Weighted Index bereits vorgemacht.

Und da dieser Index eben eine objektive Beurteilung zulässt, ist sein jüngstes Kaufsignal ein sehr gutes Omen für die weitere Aktienmarktentwicklung.

Ihr

Andreas Sommer

________________________________________________________________

Ein Beitrag von: www.timingismoney.de: Zum optimalen Zeitpunkt im richtigen Markt


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here