Ausblick DAX: Wie immer Freitags – die reine Charttechnik

1

Nach dem Blitzstart ins neue Börsenjahr ist der DAX erst einmal in eine Seitwärtsbewegung eingeschwenkt. Mittelfristig stehen die Ampeln für weitere Kurssteigerungen aber unverändert auf grün.

DAX pendelt richtungslos seitwärts

Gleich am ersten Handelstag 2013 war der DAX mit einer bullishen weißen Kerze auf ein neues Fünfjahreshoch bei 7.790 geklettert. Seitdem pendelt der Index eher richtungslos seitwärts. Dabei hält sich der DAX seit nunmehr sechs Handelstagen fast durchgehend innerhalb der Handelsspanne des ersten Tages auf.

Seitwärtsrange hält

Gestern näherte sich der DAX mit 7.774 kurzzeitig seinem Höchststand an, ein ernsthafter Angriff blieb aber aus. Stattdessen fiel er im Verlauf deutlich zurück, um – wie an den vorangegangenen Handelstagen – im Bereich von 7.685 wieder nach oben zu drehen.

Solide Unterstützungen

Ein Ausbruch aus dieser Seitwärtsrange von gut 100 Punkten dürfte kurzfristig die Richtung vorgeben. Auf der Unterseite ist das Korrekturpotenzial allerdings nicht sehr groß. Das offene Gap vom 2. Januar (7.666) und die steigende 20-Tage-Linie (7.655) bieten bereits Unterstützung.

Über 7.800 rückt die 8.000er-Marke in den Fokus

Auch ein Rücksetzer an das 2011er-Hoch bei exakt 7.600 würde an der positiven charttechnischen Ausgangslage nichts ändern. Gelingt der Ausbruch über 7.800 Punkte nach oben, ist ein schneller Move in Richtung 8.000er-Marke zu erwarten.


TEILEN

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here