Aktien 2013: IBM trotzt der Absatzschwäche im Hardwarebereich

0

Während die US-Technologiegrößen wie Dell (WKN 121092) oder Hewlett-Packard (HP) (WKN 851301) mit der Revolution mobiler Geräte wie Smartphones und Tablet-PCs kämpfen müssen und ihre Hardwareabsätze schrumpfen, kann sich IBM (WKN 851399) aufgrund seines starken Software-Geschäfts und des Dienstleistungsangebots in einem schwierigen Marktumfeld wesentlich besser behaupten.

Zwar musste Big Blue zuletzt mit einem Umsatz- und Gewinnrückgang fertig werden, jedoch wurden die Rückgänge im Hardwarebereich durch die Zuwächse im Softwaresegment abgefedert. Der Umsatz ging im Vergleich zur entsprechenden Vorjahresperiode von 26,16 Mrd. US-Dollar auf 24,75 Mrd. US-Dollar zurück. Beim Nettogewinn wurde ein leichter Rückgang auf 3,82 Mrd. US-Dollar ausgewiesen, gegenüber einem Nettogewinn von 3,84 Mrd. Besonders schwach war die Geschäftsentwicklung im Hardwaregeschäft. Der Umsatz der Hardwaresparte fiel aufgrund der schwachen Nachfrage nach Computern um 13 Prozent.

Besonders mit den Umsatzergebnissen hatte IBM die Analystenerwartungen enttäuscht. Aus diesem Grund geriet auch die Aktie des Unternehmens etwas unter Druck und verlor in nur wenigen Monaten rund 10 Prozent. Doch gerade dieser Kursrücksetzer könnte eine erneute Einstiegschance in einen Wert ermöglichen, der wesentlich bessere Zukunftsaussichten aufzuweisen hat, als die US-Branchenkonkurrenz. Gleichzeitig ist die Bewertung mit einem 2013er-KGV von 11,7 und einer Dividendenrendite von 1,8 Prozent derzeit sehr attraktiv.


Quelle: boerse.de

Fundamental stimmt die Story. Charttechnisch (noch) nicht so sehr. Big Blue hat Probleme. Mit einem 2013er-KGV von 11 gibt es sicherlich ein gutes Argument, die Aktie näher zu betrachten. Seitens der Gleitenden Durchschnitte sieht es aber nur kurzfristig gut aus – genau das könnte eine Chance darstellen. Warum immer erst auf den Zug springen, wenn er schon fährt?

Weitere Aktien 2013

P.S. Kurzfristtrader, die vor allem auf schnelle Kursgewinne aus sind, sollten auch immer mal ihre Broker-Anbindung hinterfragen – am besten mal bei brokerdeal.de* vorbeischauen und sich die aktuellen Angebote ansehen.

*Partnerlink


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here