Aktien 2013: BB Biotech – eine Pille fürs Depot

1

Biotechnologie gilt als eine der wichtigsten Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts. Im medizinischen Bereich wird darunter der Einsatz biologischer Verfahren zur Herstellung von Medikamenten und Diagnostika verstanden. Während klassische Pharmakonzerne Biotech-Entwicklungen erst im Endstadium erwerben oder spezielle eigene Geschäftsbereiche haben, konzentriert sich BB Biotech (WKN A0NFN3) als Beteiligungsgesellschaft in diesem Bereich auf die kleinen und mittelgroßen Player. Erfolgreich wie man am Kursverlauf sehen kann.

Das Portfolio liest sich denn auch wie das Who is who der Biotechszene. Rund ein Viertel der Anlagen teilt sich auf die ebenfalls börsennotierten Celgene und Actelion auf. Weitere bekannte Namen sind Gilead oder Novo Nordisk. Rund ein Drittel der Beteiligung beschäftigt sich mit Krebsmedikamenten weitere 20 Prozent haben den Schwerpunkt auf Infektionskrankheiten. Die Performance der jeweiligen Aktien kam jedoch zuletzt nur unzureichend im BB Biotech-Kurs zum Tragen, so dass hier noch Nachholbedarf besteht. Nicht ohne Grund hatte Vontobel im Herbst die Idee die Beteiligungsgesellschaft in einen nicht notierten Anlagefonds umzuwandeln. Allerdings wäre dies zum Schaden der Aktionäre gewesen, weshalb der Plan nicht umgesetzt wurde. Interessanter ist da schon die jährliche Rückführung von Eigenmitteln in der Höhe von 10 Prozent, indem es eine steuereffiziente Barausschüttung aus Kapitaleinlagereserven in der Höhe von 4,50 CHF sowie weitere Aktienrückkäufe vorsieht. Dies alles dürfte dem Kursverlauf auch 2013 gut tun!


Quelle: boerse.de

Doch nicht nur fundamental sieht die Aktie gut aus, auch das Chartbild ist interessant. Der Langfrist-Check (GD200) fällt positiv aus. Dafür sind die mittelfristigen Perspektiven (GD50 und GD100) etwas aus dem Tritt gekommen. Momentum und Bollinger Bänder zeigen hingegen grünes Licht. Mit einem 2013er-KGV von 9 sollte man als Anleger aber ein gesundes Chance-Risiko-Verhältnis bei dem Trade besitzen.

Weitere Aktien 2013

P.S. Kurzfristtrader, die vor allem auf schnelle Kursgewinne aus sind, sollten auch immer mal ihre Broker-Anbindung hinterfragen – am besten mal bei brokerdeal.de* vorbeischauen und sich die aktuellen Angebote ansehen.

*Partnerlink


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here