Aktien 2013: Bei Sky Deutschland locken schwarze Zahlen und eine Übernahmephantasie

2

Für den Pay-TV-Sender Sky Deutschland (WKN SKYD00) war 2012 ein spannendes Jahr. Die Aussicht auf schwarze Zahlen und die mögliche Komplettübernahme durch Rupert Murdochs News Corp. haben bereits für deutliche Kursverbesserungen gesorgt. Doch ein Ende ist noch lange nicht in Sicht.

Hatten die Aktionäre vor fast genau einem Jahr wieder in den Penny-Stock-Modus zu verfallen, kippte der Trend recht schnell. Operativ lief es immer besser und ab der zweiten Jahreshälfte gerieten sogar operativ schwarze Zahlen in den Blick. Hinzu kam ein positiver Bescheid vom Finanzamt, demzufolge bei einer Übernahme die Verlustvorträge nutzbar sind. Dies alles brachte die Aktie in die aktuelle Lage. Und 2013 könnte sogar noch eine Schippe drauf gelegt werden. Sky Deutschland erwartet, dass sich das EBITDA im Gesamtjahr 2012 im Vergleich zum Vorjahr signifikant verbessern wird. Für das Gesamtjahr 2013 soll das EBITDA positiv sein und danach stark weiterwachsen. Sollten diese Aussagen durch entsprechende Zahlen untermauert werden, dürfte der MDAX-Konzern auch bei der Aktie solide zulegen.


Quelle: boerse.de

Wer hätte das mal noch vor zwei Jahren gedacht – eine intakte Charttechnik bei Sky. Alle Gleitenden Durschnitte im grünen Terrain, das Momentum und die beiden Bollinger Bänder auch. Hinzu kommt: Packt die Aktie nachhaltig die Marke von 4,50 Euro – dann dürften sich Anleger auf weitere Kursteigerungen bis in den Bereich 6,50 Euro und mehr freuen.

Weitere Aktien 2013

P.S. Kurzfristtrader, die vor allem auf schnelle Kursgewinne aus sind, sollten auch immer mal ihre Broker-Anbindung hinterfragen – am besten mal bei brokerdeal.de* vorbeischauen und sich die aktuellen Angebote ansehen.

*Partnerlink


2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here