Aktien 2013: Mit BASF auf einen soliden Blue Chip setzen

3

Unsere Reihe Aktien 2013 geht weiter: Eigentlich muss man über den Chemieriesen BASF (WKN BASF11) nicht viele Worte verlieren. Als weltweiter Branchenführer ist BASF bereits in sich eine gute Mischung durch die wichtigsten Märkte der Welt. Doch nicht nur das. Kontinuierliches Wachstum zeichnet sowohl die Bilanz, als auch den Kursverlauf aus. Zwar gingen auch die großen Krisen nicht spurlos an den Ludwigshafenern vorbei, doch davon ist derzeit nicht mehr viel zu spüren.

Das Unternehmen rechnet nicht mit einer Belebung des weltweiten Wirtschaftswachstums und der Nachfrage im Chemiegeschäft im vierten Quartal 2012. „Dennoch streben wir weiterhin an, bei Umsatz und EBIT vor Sondereinflüssen die Spitzenwerte des Jahres 2011 zu übertreffen“, erklärte Konzernchef Bock bei der Veröffentlichung der letzten Quartalszahlen. Wichtiger Baustein ist dabei das bereits im November 2011 angekündigten Exzellenzprogramm STEP. Es umfasst mehr als 100 Projekte, die schrittweise zu geringeren Fixkosten und höheren Deckungsbeiträgen führen. Die BASF erwartet ab 2015 – nach Abschluss des Programms – einen Ergebnisbeitrag von dann jährlich rund 1 Mrd. Euro. Insofern sieht die Zukunft rosig aus, denn ohne Chemie geht es heute in fast keinem Lebensbereich mehr.


Quelle: boerse.de

Beim größten Chemiekonzern der Welt ist charttechnisch bisher alles in Butter. GD38, GD100 und GD200 sind weit überschritten, das Momentum und auch die Bollinger Bänder zeigen grünes Licht. Mit einem 2013er-KGV von nicht einmal 12,5 und einer potenziellen Dividendenrendite von 3,8 Prozent ist die BASF-Aktie sicherlich eine feste Größe in jedem Langfrist-Depot.

Weitere Aktien 2013

P.S. Kurzfristtrader, die vor allem auf schnelle Kursgewinne aus sind, sollten auch immer mal ihre Broker-Anbindung hinterfragen – am besten mal bei brokerdeal.de* vorbeischauen und sich die aktuellen Angebote ansehen.

*Partnerlink


3 KOMMENTARE

  1. Also ich kann BASF-Aktien auch immer nur empfehlen. Ich selbst Ende letzten Jahres mit kleinen Schritten in den Aktienhandel eingestiegen und habe mir auf Anraten einer zuverlässigen Quelle 😉 ganze 4 Aktien vom Chemieriesen gekauft. Das ist zwar keine Summe zum reich werden, aber durch ein bisschen Glück habe ich fast am Tiefstpunkt für ca. 43 Euro gekauft und nun vor Kurzem für knapp 70 wieder abgestoßen. Mitsamt Dividende habe ich also einen hübschen Zugewinn gemacht. Nun warte ich, bis BASF wieder bei etwa 60 Euro liegt und kaufe dann nach.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here