Zehn vor Zehn: DAX mit leichten Verlusten, Research In Motion überrascht positiv und enttäuscht zugleich

0
1.621 views

Nachdem die Republikaner gestern eine Abstimmung zum US-Haushalt im Repräsentantenhaus abgesagt hatten, zeigen sich die DAX-Anleger am Freitagmorgen weniger optimistisch, dass der Sturz von der Fiskalklippe doch vermieden werden kann.

RIM enttäuscht mit neuer Preispolitik

Zwar konnte der kriselnde BlackBerry-Hersteller Research In Motion (RIM) besser als erwartete Geschäftsergebnisse für das dritte Quartal präsentieren, jedoch wurden die Analysten durch die Nachricht verschreckt, dass das Unternehmen seine Preispolitik für Blackberry-Dienste künftig flexibler gestalten möchte. Nach anfänglichen Kursgewinnen stürzte das Papier nachbörslich deutlich in die Verlustzone. Insgesamt stand seit langem ein kleiner Quartalsgewinn von 9 Mio. US-Dollar zu Buche, allerdings auch nur aufgrund einer Steuergutschrift von 212 Mio. US-Dollar. Die Umsatzerlöse beliefen sich auf 2,73 Mrd. US-Dollar und lagen damit um 47,2 Prozent unter dem Wert des Vorjahres. Die Zahl der Blackberry-Kunden sank um 1 Million auf 79 Millionen.

09.50h/ Frankfurt

DAX: -0,4% 7.644
MDAX -0,4% 12.023
TecDAX -0,6% 834
Euro 1,3207 US-Dollar
Gold 1.648,55 US-Dollar

DAX-Analysten-Einschätzungen

RBS Daily-DAX: Amerika spielt nicht mit

Commerzbank ideas daily – DAX: abwärts/seitwärts erwartet

DB X-markets DAX heute Tendenz: Aufwärts/Seitwärts

BNP Paribas DAX daily Tendenz heute: SEITWÄRTS ZWISCHEN 7600 UND 7700

UBS KeyInvest DailyTrader DAX: Nach schlechtem Start doch noch behauptet


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here