Ausblick DAX: Wie immer Freitags – die reine Charttechnik

0

Fast täglich markiert der DAX neue Höchststände. Wenngleich ein Rücksetzer allmählich überfällig erscheint, bleiben die Perspektiven unverändert gut. Die Ampeln für weitere mittelfristige Kurssteigerungen stehen auf grün.

Beeindruckende Gewinnserie

Nachdem er an den vorangegangenen drei Handelstagen jeweils neue Hochs markiert hatte, gelang dem DAX gestern erstmals in dieser Woche kein neuer Höchststand. Dennoch ist die Gewinnserie beeindruckend. Seit Mitte November legte der Index mehr als 700 Punkte zu – ohne nennenswerte Rücksetzer.

DAX etabliert sich über dem 2011er-Hoch

Natürlich muss man nach dieser tollen Jahresendrally zumindest kleinere Rücksetzer einkalkulieren. Dies ändert nichts daran, dass auf mittlere Sicht viel für weite steigende Notierungen spricht. Denn zuletzt konnte sich der DAX doch relativ deutlich über dem 2011er-Hoch bei 7.600 Punkten etablieren. Im Hoch kletterte er zur Wochenmitte bis auf 7.683.

Mögliche Rücksetzer ändern nichts an den guten Perspektiven

Damit ist für die nächsten Monate ein Anstieg an die Widerstandszone zwischen 8.000 und 8.200 Punkten wahrscheinlich. Zwischenzeitliche Rücksetzer ändern nichts an den guten Perspektiven. Sollte der Index nochmals unter die 7.600er-Marke zurückfallen, liegt bereits bei 7.555/7.565 eine Haltezone. Die steigende 20-Tage-Linie (7.499) und das September-Hoch (7.479) sind weitere solide Unterstützungen.


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here