Wow – Puma wirft Jung-CEO Koch raus, Aktie langfristig ein Kauf

1

Kam gerade per Adhoc rein. Puma (WKN 696960) wirft CEO Koch raus. Der Aktie könnte dieser Impuls gut tun.

Ich hätte damit nicht gerechnet – nicht so schnell. Nicht nach so einer kurzen Zeit. Ok – der Aktienkurs musste Verluste hinnehmen, seit Kochs Antritt. Aber so wild ist das nicht gewesen – wie uns gleich die Charttechnik zeigt.


Quelle: comdirect

Dennoch – daran sieht man wieder, dass jungen Managern in diesen Zeiten eben keine Zeit mehr gelassen wird. Das hört sich dann bei Puma so an:

„Der  Verwaltungsrat  der  PUMA  SE  hat  am heutigen Mittwoch beschlossen, dass Franz Koch Ende März 2013 in  beiderseitigem Einvernehmen  aus   seinem   Amt   als  Vorsitzender   der   Geschäftsführenden Direktoren/Chief  Executive  Officer  (CEO)  der  PUMA  SE  und   Mitglied   der Geschäftsführungder PPR SA, PUMAs Mehrheitsaktionär, ausscheidet. Franz Koch wird bis Ende März 2013 CEO von  PUMA  bleiben.  In  dieser  Funktion wird er eng  mit  dem  neuen  Vorsitzenden  des  Verwaltungsrats  von  PUMA  undManaging Director der PPR-Gruppe, Jean-François Palus, zusammenarbeiten, um  die laufende  operative  Transformation   des   Unternehmens   sicherzustellen   und profitables Wachstum zu generieren.“

Ein Blick auf die Aktie. Aktuell kann diese Nachricht nichts bewirken. Ein mageres Plus von 0,22%. Ansonsten kann ich nur sagen: GD20, GD50 und GD200 sind noch im positiven Terrain – nur der Langfristtrend GD200 ist unterschritten. Aber was heißt das schon? Im Peer-Group-Vergleich steht die Aktie gut da. „Halten“ sollte man eine Puma-Aktie auf  jeden Fall. Langfristig sollte ein Kurs oberhalb von 250 Euro Richtung Alltime-High wieder möglich sein. Die Jungs können was. Puma ist langfristig ein klarer Kauf.

 


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here