Ausblick KW23: Was uns die pure Charttechnik so sagt…

0

Schönen Pfingstmontag-Morgen zusammen. Ich war eine Woche einfach weg. Es war herrlich. Nicht nur wegen des Urlaubs, sondern weil ich eigentlich auch schon im Vorfeld wusste, dass es im DAX nichts großartiges in der Vorpfingst-Woche geben wird. Ich werde in diesen Tagen in meiner fundamentalen Analyse des DAX immer wieder bestätigt. Aber – wir warten ab, was passiert, schauen wir heute wieder „nur“ auf die Charttechnik…

Deutschlands Leitindex hat in der vergangenen Woche gerade einmal magere 4 Pünktchen zulegen können (wir ich schon sagte – es ging überhaupt nichts..). Die Bullen hatten es zuletzt schwer, sich durchzusetzen. Denn viele der in den vergangenen Tagen veröffentlichten Wirtschaftsdaten waren nicht so, wie erhofft. Die baldige Wirtschaftserholung lässt auf sich warten. Dennoch ist der Markt erstaunlich ruhig.

Der Ausbruch des DAX über 5.000 Punkte scheint noch etwas Zeit in Anspruch zu nehmen. Nachdem der Index bereits letzte Woche über die runde Marke geklettert war, kam es zu Wochenbeginn zu einem Rücksetzer bis auf rund 4.800 Zähler. Am Mittwoch schloss der DAX erneut bei rund 5.000 Punkten, die schwache US-Börse verhinderte aber den Ausbruch. Die aktuelle Konsolidierung ist keineswegs negativ, sondern nach dem Anstieg der letzten Wochen eine normale Atempause. Positiv ist die Tatsache, dass die 200-Tage-Linie, die in dieser Woche mehrmals unterboten wurde, auf Schlusskursbasis verteidigt wurde.

dax3

Hält sich der DAX über der Durchschnittslinie, die bei 4.865 Punkten verläuft, bestehen gute Chancen, dass der Ausbruch über die 5.000er-Marke und das Januarhoch bei gut 5.100 Zählern bald gelingt. Falls nicht, muss man kurzfristig nochmals Notierungen zwischen 4.600 und 4.700 Punkten einkalkulieren. Aber mal ehrlich. Schauen wir doch lieber mal auf das fundamentale Umfeld. Ich sage nur Opel (zu diesem Lieblingsthema wird sich wohl nach diesem Pfingstsamstag Marc einmal mehr äußern), Konjunkturdaten wie das US-BIP oder ähnliches. Woher soll der „große Aufschwung“ am Aktienmarkt kommen? Die Bullenfans kommen bei dieser Frage dann immer wieder mit dem Super-Spruch „an der Börse wird die Zukunft gehandelt“ an. Und wenn diese einfach mal nicht gut ist – was dann?

Die kommende Woche wird spannend. Wichtige Konjukturdaten kommen. Ein Fan von Statistiken und dergleichen bekommt feuchte Augen vor Freude:

datenkw23


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here