SMA Solar: Die nächsten Kursziele für Bullen 19 und 21 Euro

1

Die Aktie des Solarkonzerns SMA Solar (WKN A0DJ6J) konnte am Freitagmorgen von einer Hochstufung profitieren. Das Papier stieg um rund 2 Prozent und gehörte somit zu den großen Gewinnern im TecDAX.

Bei den Analysten von HSBC hieß es in einem Kommentar, dass das Unternehmen zwar mit einigen Herausforderungen zu kämpfen habe, aber die Ausstattung mit liquiden Mitteln weitere Abwärtsrisiken dämpfen sollte. Aus diesem Grund wurde die Aktie von „Underweight“ auf „Neutral“ hochgesetzt. Allerdings gab es auch einen Wermutstropfen zu vermelden, denn das Kursziel wurde von 19 Euro auf 16,40 Euro nach unten geschraubt.

Auch unserer Ansicht nach verdient die SMA Solar-Aktie nicht mehr als das Prädikat „Halten“, da es derzeit nicht danach aussieht, als sollten die negativen Auswirkungen der gesamten Branchenschwäche im kommenden Jahr abnehmen.

Wer als Anleger allerdings mit Solarwerten spekulieren möchte, dem bietet das Papier von SMA Solar eine interessante Möglichkeit. Denn der Spezialist für so genannte Wechselrichter ist eines der wenigen Unternehmen in diesem Bereich, das Gewinne erzielen kann. Somit könnten die Bullen durchaus die Marken von 19 und 21 wieder angreifen.

Der Umsatz lag zwischen Januar und September mit 1,20 Mrd. Euro in etwa auf Vorjahresniveau (1,19 Mrd. Euro). Beim operativen Ergebnis (EBIT) wurde ein Rückgang auf 116,0 Mio. Euro verzeichnet, nach 178,6 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Der Konzernüberschuss schmolz von 126,4 Mio. Euro im Vorjahr auf 81,0 Mio. Euro.


1 KOMMENTAR

  1. […] Einen intensiven Blick wagten wir vergangene Woche auf zwei DAX-Titel, die zuletzt aufgrund schlechter Nachrichten abgestraft wurden. Zu Unrecht wie wir finden, denn die Dividendenrendite ist lukrativ. Die Abstrafung seitens der Anleger war daher etwas übertrieben, weshalb man sich die Deutsche Telekom (WKN 555750) und E.ON (WKN ENAG99) durchaus wieder etwas näher anschauen sollte: Deutsche Telekom: Dividendenphantasie macht die T-Aktie interessant E.ON: Nach der Bodenbildung wieder ein Kauf? Dividende lockt! Neben den bereits erwähnten Dividendentiteln E.ON und Deutsche Telekom richtete sich unser Blick vergangene Woche auch auf den Chemieriesen BASF (WKN BASF11). Am Mittwoch hatte der Konzern bekannt gegeben, den Hersteller von Omega-3-Fettsäuren Pronova Biopharm übernehmen zu wollen. BASF ist so wieder mit einem positiven Newsflow verbunden, was der Aktie helfen dürfte. Charttechnisch gab es ebenfalls positives zu berichten. Gute Nachrichten gab es vergangene Woche für Sky Deutschland-Aktionäre (WKN SKYD00): Nach den zuletzt schwarzen operativen Zahlen kann nun das Finanzamt München für unerwartete Freude sorgen. In einer verbindlichen Auskunft wurde die Bestandskraft der Verlustvorträge bestätigt. Damit wurde eine gewaltige Hürde, die vor einer Übernahme durch Rupert Murdochs News Corp. steht, beseitigt. Der Kurssprung macht deutlich, dass eine Übernahme für Murdoch zwar immer teurer wird, zugleich aber dank der Verlustvorträge weiter lohnenswert bleibt. Die Aktie könnte so also bald mit einer 5 vor dem Komma notieren, wie wir hier schreiben. Interessantes gab es auch aus dem Bahnsektor. Die Aktie des Verkehrstechnikkonzerns Schaltbau (WKN 717030) konnte in der vergangenen Woche vom starken Ausblick auf das Geschäftsjahr 2013 profitieren und einen deutlichen Satz nach vorne machen. Nach einem deutlichen Überschreiten der 29-Euro-Marke ging es zuletzt aber wieder etwas nach unten. Dennoch stehen die Chancen gut, dass nun bald auch die 30-Euro-Marke fällt. Mehr dazu hier. Zuletzt noch ein Blick in den Solarsektor. Die Aktie von SMA Solar (WKN A0DJ6J) konnte am Freitagmorgen von einer Hochstufung profitieren. Das Papier stieg um rund 2 Prozent und gehörte somit zu den großen Gewinnern im TecDAX. […]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here