Ein kurzer Blick auf den Dow Jones

0

Gut sieht er aus Bullensicht nicht aus, der amerikanische Leitindex. Stattdessen befindet sich der Dow Jones sowohl unter der psychologisch wichtigen Marke von 13.000 Punkten und – jaja, auch ich nehme die 200-Tage-Linie zur Kenntnis – unter dem GD200 (aktuell bei 12993).

Das an sich sollte schon den Hunger nach US-Aktien aus diesem Index bremsen. Ebenfalls wenig Förderung erfährt die Begeisterung für Dividendenpapiere aus diesem Index durch den Blick auf den Point&Figure-Chart mit 50 Punkten pro Kästchen und einem Reversal von 2.

(Bitte jetzt keine unnötigen Hoffnungen: Mit einem Reversal von 3 sieht die Lage auch nicht besser aus).

Das 2er-Reversal verwende ich in diesem Fall, um das Kursziel der aktuellen Bewegung zu ermitteln. Das Point&Figure-Verkaufssignal ist ja nun einmal da und gleichzeitig ist der Aufwärtstrend (im Chart grün markiert) gebrochen.

image

Das erste Kursziel der Bewegung liegt bei 12.900 Punkten und ist mit aktuellen Kursen um 12.800 bereits “abgearbeitet”. Durchaus vorstellbar ist nun eine technische Erholung. Solange diese aber nicht über den GD200 und damit 13000 Punkte führt, müssen sich die Bären nicht einmal “kratzen”.

Denn dann wäre das zweiter Kursziel von 12.000 Zählern aktiviert und die nächste O-Säule würde das auch noch bestätigen.

Das Fazit:

Der Dow Jones weist aktuell wenig Bullishes auf. Solange es nicht zu einem Überschreiten von 13.000 Punkten auf Basis des Schlusskurses kommt (wobei ich auch durchaus 2 Tage in Folge abwarten würde), sind Spekulationen auf fallende Kurse chancenreicher als die auf einen  Wendepunkt in einen erneuten Hausse-Modus.

Unterstützend für diese Idee fungieren die aktuellen Bullish-Percent-Indizes:

Dow Jones: Bear-Confirmed

S&P500: Bear-Confirmed

NYSE: Bull-Correction

Ihr Jörg Mahnert

www.XundO.info (Alles rund um die Börse und Point&Figure)

www.twitter.com/joergmahnert


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here