Zahlenticker aus der zweiten Reihe: Fraport, Gesco, Scharf, Kapsch, mediantis und Quanmax

0

Aus der zweiten Reihe kommen an diesem Montag eine ganze Reihe interessanter Zahlen – neben den Verkehrszahlen von Fraport. Unter anderem von Gesco und Scharf – ebenso eine interessante Nachricht aus Österreich von Kapsch.

Im Oktober dieses Jahres nutzten rund 5,2 Millionen Fluggäste (plus 1,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat) den Flughafen Frankfurt. Der erneute Zuwachs wurde erzielt, obwohl am Monatsende der Hurrikan „Sandy“ den Verkehr von und nach Frankfurt beeinträchtigte. Das Cargo-Aufkommen schwächte sich im Vorjahresvergleich um 7,3 Prozent auf rund 180.000 Tonnen ab. Die Zahl der Flugbewegungen rangierte im Berichtsmonat bei rund 43.000 und lag mit 1,1 Prozent im Plus. Die Summe der Höchststartgewichte betrug rund 2,6 Millionen Tonnen (minus 0,8 Prozent).

Die Fraport-Konzernflughäfen mit einer Beteiligungsquote von mindestens 50 Prozent entwickelten sich im Oktober insgesamt erfreulich und beförderten in Summe 9,1 Millionen Fluggäste (plus 2,7 Prozent). Bemerkenswert war die Entwicklung in Lima (Peru), wo 1,2 Millionen Passagiere eine Zunahme um 14,9 Prozent bedeuten. Antalya (Türkei) konnte den starken Vorjahreswert bestätigen und sogar um 0,5 Prozent auf rund 2,7 Millionen Fluggäste steigern. Varna und Burgas (Bulgarien) zählten gemeinsam rund 67.000 Fluggäste (minus 4,2 Prozent).

Das Geschäft in der GESCO-Gruppe bewegte sich im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2012/2013 (01.04.2012 bis 31.03.2013) weiterhin auf einem hohen Niveau, und auch das dritte Quartal zeugt von einer robusten Nachfrage. Mit drei Akquisitionen hat die GESCO AG seit Beginn des Geschäftsjahres zudem das Portfolio deutlich ausgeweitet. Das Ergebnis vor Finanzergebnis, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag mit 26,5 Mio. € um 2,9 % über dem Wert des Vorjahreszeitraums (25,8 Mio. €). Das Ergebnis vor Finanzergebnis und Steuern (EBIT) betrug 20,2 Mio. € (20,0 Mio. €) und der Konzernüberschuss nach Anteilen Dritter erreichte 11,7 Mio. € (11,6 Mio. €). Weil im Zuge der Kapitalerhöhung im Februar 2012 die Aktienzahl um knapp 10 % erhöht wurde, reduzierte sich das Ergebnis je Aktie nach IFRS von 3,85 € auf 3,52 €.

Auf Basis der gegenwärtig vorliegenden Informationen bestätigt die Gesellschaft sowohl die Planung für den Konzernumsatz, die im August 2012 akquisitionsbedingt von 430 Mio. € auf 438 Mio. € angehoben wurde, als auch die Planung für den Konzernjahresüberschuss nach Anteilen Dritter von 20,5 Mio. € bzw. für das Ergebnis je Aktie nach IFRS von 6,17 €.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr vom 01.10.2011 bis 30.09.2012 konnte die Gesellschaft mediantis AG mit liquiden Mittel ein ausgeglichenes Ergebnis erzielen. Die 100% Tochtergesellschaft eurobuch GmbH weist bei einem Umsatz von rd. 222 TEURO einen Verlust von etwa 8 TEURO aus. Durch die Auflösung von Rückstellungen im Zusammenhang mit dem Verkauf des ZVAB (Zentrales Verzeichnis Antiquarischer Bücher) im Jahr 2011 verbleibt ein Jahresüberschuss vor Steuern in Höhe von ca. EUR 2 Mio.

Die im Prime Market der Wiener Börse notierte Kapsch TrafficCom AG (ISIN AT000KAPSCH9) gibt den Rückzug von LLC Kapsch TrafficCom Russia aus dem Joint Venture OOO United Toll Systems (UTS) bekannt. Das Joint Venture UTS erhielt im Dezember 2011 den Auftrag für die Instandhaltung und den mautbasierten Betrieb der M-4-Don-Autobahn. Kapsch TrafficCom Russia hielt einen Anteil von 33,3 Prozent an diesem Joint Venture. Die Anteile an UTS werden vom Joint Venture-Partner Mostotrest übernommen. Die Transaktion mit einem Volumen von 6 Mio. EUR wird voraussichtlich bis Ende 2012 abgeschlossen sein.Kapsch TrafficCom ist ein Anbieter von hoch Performanzen Intelligent Transportation Systems (ITS) in den Applikationsbereichen Mauteinhebung, Stadtzugangsregelung und Verkehrssicherheit.

Die SMT Scharf AG (WKN 575198, ISIN DE0005751986) hat in den ersten neun Monaten 2012 Umsatz und Ertrag deutlich gesteigert. So hat die SMT Scharf Gruppe Umsatzerlöse in Höhe von 80,8 Mio. EUR erwirtschaftet. Dies entspricht einer Steigerung um 48 % gegenüber dem Vorjahreswert von 54,6 Mio. EUR. Der Umsatz entfiel zu 93 % auf Märkte außerhalb Deutschlands (Vorjahr: 89 %). Dabei war insbesondere die Nachfrage aus Russland und China sehr gut. Die Betriebsleistung erhöhte sich um 33 % auf 80,3 Mio. EUR (Vorjahr 60,3 Mio. EUR). Das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBIT) konnte die Gesellschaft auf 12,8 Mio. EUR und damit um 47 % steigern (Vorjahr: 8,7 Mio. EUR). Mit einer EBIT-Marge von 16,0 % in den ersten neun Monaten 2012 (bezogen auf die Betriebsleistung, statt wie bis zum Vorjahr auf den Umsatz)nach 14,5 % beweist die SMT Scharf AG nachhaltig ihre hohe Profitabilität. Christian Dreyer, seit 1. Mai 2012 Vorstandsvorsitzender der SMT Scharf AG, erwartet ein Rekordjahr 2012: „Trotz eines schwächeren weltwirtschaftlichen Umfelds konnten wir Umsatz und Ertrag deutlich steigern. Das laufende Jahr wird sicher ein Rekordjahr in der Firmengeschichte. Allerdings erwartet die gesamte Branche für 2013 eine deutliche Abkühlung der Bergbaukonjunktur. Mittelfristig gehen wir aber auch für die darauffolgenden Jahre von einem weiterhin robusten Wachstum aus.“

Die Quanmax AG (www.quanmax.ag) setzte auch im dritten Quartal 2012 den Trend der positiven Entwicklung fort: Mit einem Umsatz von 74,1 Mio. EUR (Vj. 22,6 Mio. EUR) konnten nach neun Monaten Umsatzerlöse von 232,3 Mio. EUR (Vj. 66,2 Mio. EUR) erzielt werden. Das EBITA des Quanmax-Konzerns betrug im dritten Quartal 3,1 Mio. EUR bzw. 11,1 Mio. EUR in den ersten neun Monaten (Vj. 2,3 Mio. EUR bzw. 5,4 Mio. EUR). Das Konzernergebnis belief sich auf 1,8 Mio. EUR im dritten Quartal bzw. 7,4 Mio. EUR in den ersten neun Monaten (Vj. 1,6 Mio. EUR bzw. 3,9 Mio. EUR). Die liquiden Mittel im gesamten Quanmax-Konzern betrugen zum 30.9.2012 24,7 Mio. EUR (31.12.2011: 29,9 Mio. EUR). Das Management bekräftigt daher für das laufende Geschäftsjahr trottz der Verschmelzungskosten die Ziele von 330 Mio. EUR Umsatz und 10 Mio. EUR Konzernergebnis.

Die derzeit beliebtesten Artikel:


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here