MBB Industries nach kräftigem Gewinnanstieg vor weiteren Kursgewinnen

0

Das Geschäftsmodell Beteiligungsgesellschaft ist an sich ja weitverbreitet, aber nur in Deutschland scheint man die Verbindung von mittelständischen Unternehmen wirklich erfolgreich hinzukriegen. Ein schönes Beispiel hierfür ist die MBB Industries AG (WKN A0ETBQ). Seit ihrer Gründung im Jahr 1995 wächst MBB Industries durch organisches Wachstum und Kauf von Unternehmen nachhaltig. Nach vorläufigen Zahlen konnte nun auch im dritten Quartal 2012 eine dynamische Geschäftsentwicklung verzeichnet und der Umsatz bei überproportionaler Ergebnisverbesserung deutlich ausgeweitet werden. Die Kursentwicklung hielt zwar zuletzt deutlich besser mit dem Gewinnanstieg mit, dennoch bieten sich weitere Kurschancen.

Auf Sicht von neun Monaten verzeichnete MBB Industries einen Umsatzzuwachs von 90 Prozent auf 151 Mio. Euro. Daneben legte das Betriebsergebnis EBIT von 3,0 Mio. Euro auf nun 13,6 Mio. Euro zu. Das Konzernergebnis wiederum verbesserte sich von 2,5 Mio. Euro auf nun 9,1 Mio. Euro. Damit liegt das Ergebnis pro Aktie nach neun Monaten bei 1,41 Euro, nach 0,37 Euro zuvor. Die sehr positive Geschäftsentwicklung wurde von sämtlichen Beteiligungen getragen, zudem ist in den Zahlen die Ende des ersten Quartals 2012 erworbene MBB Fertigungstechnik anteilsmäßig enthalten.

Allein im dritten Quartal 2012 lag das EBIT bei 5,2 Mio. Euro und das Konzernergebnis bei 3,4 Mio. Euro. Beide Quartalswerte konnten dabei binnen eines Jahres mehr als verzehnfacht werden. Das Ergebnis je Aktie lag im dritten Quartal 2012 bei 0,52 Euro. Infolge der guten Ergebnisse konnte der Nettofinanzmittelbestand per Ende September 2012 auf 28,3 Mio. Euro gesteigert werden. Mit liquiden Mitteln von 51,5 Mio. Euro per Ende September 2012 verfügt MBB Industries nun auch über die Möglichkeit, neben dem internen Ausbau des Geschäfts auch weiter durch Akquisitionen zu wachsen. Für das Gesamtjahr 2012 geht man daher von einer Fortsetzung der positiven Geschäftsentwicklung aus und erwartet unverändert einen Umsatz von mehr als 200 Mio. Euro.


Quelle: comdirect

Unterstützt durch diesen Ausblick dürfte die Aktie weiteren Schub erhalten (der heutige Kursanstieg macht es deutlich). Legt man nur das Neun-Monats-Ergebnis zu Grunde wird die Aktie mit einem KGV von 10 bewertet. D.h. unter Berücksichtigung des noch laufenden vierten Quartals kommt man problemlos auf ein einstelliges KGV. Die Dividendenrendite beträgt derzeit bei einer geschätzten Dividende von 65 Cent je Aktie stolze 4,9 Prozent. Alles in allem ein Grund mal einen Blick auf die Aktie zu werfen…


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here