USA: Das große Finale

2

Diesmal scheint es bei der Präsidentenwahl richtig spannend zu werden. Während es lange Zeit so schien, als würde Barack Obama einem entspannten Sieg entgegensehen können, hat sich dies nach dem ersten Fernsehduell geändert. Letzte Umfragen sahen beide Kandidaten gar gleich auf oder Mitt Romney leicht in Führung. Nun könnte zwar Sturm Sandy Barack Obama geholfen haben, da sich der Präsident als zupackender Krisenmanager beweisen konnte. Im Prinzip kommt es aber hauptsächlich auf ein paar sogenannte Swing States, wie Ohio und Florida, an. Der Wahlausgang könnte Einfluss auf den Euro/Dollar Kurs haben. Anleger können sich gemäß ihrer Meinung mit WAVEs Unlimited positionieren.

Generell war 2012 ein durchwachsenes Jahr für den Euro. Der erste Preis des Jahres notierte bei rund 1,30 Dollar je Euro. An der Marke von 1,34 EUR/USD biss sich der Euro im März die Zähne aus. Auf der anderen Seite markierte der Euro im Juli sein bisheriges Jahrestief, konnte allerdings die Marke von 1,20 erfolgreich verteidigen. Nach einer vermeintlichen Entspannung der Euro-Krise pendelt der Kurs seit einigen Wochen in einer relativ engen Spanne um den Wert von 1,30. Der zentrale Faktor ist dabei die abwartende Haltung vieler Marktteilnehmer vor dem Wahlausgang.

Entscheidend für die Börsen wird das Wirtschaftsprogramm des alten oder neuen Präsidenten sein. Es sollte nicht allzu gewagt sein zu behaupten, daß sich an der Politik nicht viel ändern wird, falls Barack Obama wiedergewählt werden sollte. Die Wirtschaftspolitik würde tendenziell weiter expansiv sein. In anderen Worten: Staatsausgaben, Liquidität und Staatsquote würden steigen. Da das Angebot an Dollar steigen würde, könnte dies für höhere Euro-Kurse sorgen. Sollte jedoch Mitt Romney das Rennen machen, würde dies wahrscheinlich Steuersenkungen, Haushaltskonsolidierung und eine niedrigere Staatsquote zur Folgen haben. Dies könnte den EUR/USD Kurs sinken lassen.

Anleger können sich mit WAVEs Unlimited für einen steigenden oder fallenden Euro positionieren. Dabei fällt nur die Differenz zwischen dem aktuellen Euro-Kurs und dem Basispreis an, bereinigt um das Bezugsverhältnis. WAVEs Unlimited haben weder eine Laufzeitbegrenzung noch einen eingebauten Stopp-Loss-Mechanismus. Entscheidend ist eine Barriere (Basispreis), die täglich angepasst wird und nicht berührt oder durchbrochen werden darf.

Angenommen, ein Anleger erwartet einen weiter starken Euro, so kann er sich mit einem WAVE Unlimited Call positionieren. Ein Beispiel ist das Produkt mit der WKN
DX1GB9 und einer Barriere von 1,1953 Dollar. Der Euro notiert derzeit bei 1,2937 Dollar, der Briefkurs des WAVEs Unlimited bei 7,89 Euro. Damit weist der Schein aktuell einen Hebel von 13 auf, mit dem der Anleger an einer positiven Euro-Entwicklung teilnimmt. Sollte der Euro-Kurs aber fallen und die Barriere berühren oder unterschreiten, verfällt der WAVE Unlimited nahezu wertlos. Anleger, die dagegen erwarten, dass der Euro gegenüber dem Dollar wieder schwächer wird, können sich mit WAVE Unlimited Puts genauso in Position bringen und so gehebelt an einer negativen Euro-Entwicklung teilhaben. Weitere WAVEs Unlimited auf das Währungspaar EUR/USD gibt es hier. Mehr Informationen zu Funktion, Chancen und Risiken gibt es im Verkaufsprospekt.

Quelle: x-markets-Newsletter X-Press Trends vom 2. November 2012
Bei den in diesem Dokument enthaltenen Informationen handelt es sich um eine Werbemitteilung und nicht um eine Finanzanalyse, welche nicht allen gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen unterliegt. Die hierin enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Eine Anlage in die genannten Wertpapiere ist mit einem Totalverlustrisiko verbunden und eine Investitionsentscheidung sollte nur auf Grundlage des für die genannten Wertpapiere allein maßgeblichen Prospekts getroffen werden. Dieser kann unter www.xmarkets.de heruntergeladen oder bei der Deutsche Bank AG, CIB, GME X-markets, Große Gallusstraße 10-14, 60311 Frankfurt, kostenfrei angefordert werden.


2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here