Zehn vor Zehn: Gegenreaktion bleibt vorerst aus, SAP schießt nach Quartalszahlen an DAX-Spitze

0
1.581 views

Nach dem gestrigen Kurssturz macht der DAX am Mittwochvormittag noch keine Anstalten, eine Gegenreaktion einzuleiten. Zwar gibt es einige positive Konjunkturdaten aus China zu vermelden, jedoch fiel der deutsche Einkaufsmanagerindex  für das verarbeitende Gewerbe nach vorläufigen Berechnungen im Oktober überraschend auf 45,7 Punkte. Analysten hatten einen Anstieg auf 48,0 Punkte erwartet nach 47,4 Punkten im Vormonat.

SAP überzeugt erneut

Die weltweite Nummer eins bei der Unternehmenssoftware SAP bleibt weiterhin auf Erfolgskurs. Besonders erfreut zeigte man sich über die für SAP sehr wichtigen Softwareerlöse. Diese überschritten erstmals in einem dritten Quartal die Marke von 1 Mrd. Euro. Gleichzeitig wurde der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 16 Prozent auf 3,95 Mrd. Euro gesteigert. Bei den Umsätzen machte sich auch der Zukauf von Ariba bemerkbar. Allerdings ging es beim Gewinn nach unten. Verantwortlich dafür sind hohen Einmaleffekte aus der Vorjahresperiode und die konsequente Verfolgung des Wachstumskurses. Demnach ging der Nettogewinn um 51 Prozent auf 618 Mio. Euro zurück. Die Anleger nahmen die Ergebnisse sehr positiv auf, da zusätzlich der Ausblick bestätigt werden konnte. Somit steigt die SAP-Aktie am Mittwochmorgen um mehr als 3 Prozent und setzt sich mit deutlichem Abstand an die DAX-Spitze.

09.50h/ Frankfurt

DAX: +0,1% 7.177
MDAX -0,1% 11.262
TecDAX +0,1% 793
Euro 1,2960 US-Dollar
Gold 1.709,40 US-Dollar

DAX-Analysten-Einschätzungen

RBS Daily-DAX: Entscheidende Phase

HSBC- Auf des Messers Schneide

Commerzbank ideas daily – DAX: Chance auf Erholung

DB X-markets DAX heute: Tendenz: Seitwärts

BNP Paribas DAX daily Tendenz heute: SEITWÄRTS


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here