News Ticker

Zehn vor Zehn: DAX legt erneut zu, O2 wagt sich auf das Börsenparkett

Auch am Dienstagvormittag zeigt sich der deutsche Leitindex DAX freundlich. Dabei machen sich vor allem die guten Vorgaben aus Übersee bemerkbar. Gleichzeitig spekulieren die Marktteilnehmer erneut über einen möglichen spanischen Hilfsantrag.

O2 geht an die Börse

Nun ist es offiziell, denn die deutsche Telefónica-Tochter geht an die Börse. Offensichtlich hat die Talanx mit ihrem Börsengang gezeigt, dass man auch in solch turbulenten Zeiten einen Gang auf das Börsenparkett wagen kann. Telefónica Deutschland, die ihre Produkte unter dem Namen O2 hierzulande vertreibt, plant die Erstnotierung zum 30. Oktober. Die Preisspanne liegt zwischen 5,25 und 6,50 Euro je Aktie. Der Angebotszeitraum beginnt am 17. Oktober 2012 und endet voraussichtlich am 29. Oktober 2012. Inklusive Mehrzuteilungsoptionen wird der spanische Mutterkonzern rund 23,17 Prozent der Anteile an die Börse bringen. Telefónica erwartet dadurch Einnahmen von 1,52 Mrd. Euro. Diese benötigen die Spanier dringen, da das Unternehmen einen enormen Schuldenstand von 58 Mrd. Euro zu bewältigen hat.

09.50h/ Frankfurt

DAX: +0,7% 7.309
MDAX +0,5% 11.370
TecDAX +0,6% 820
Euro 1,3009 US-Dollar
Gold 1.741,75 US-Dollar

DAX-Analysten-Einschätzungen

RBS Daily- DAX: Achterbahnfahrt

HSBC- Keine Richtungsentscheidung zum Wochenauftakt

Commerzbank ideas daily – DAX: kurzfristig neutral

DB X-markets DAX heute: Tendenz: Seitwärts/ Abwärts

BNP Paribas DAX daily Tendenz heute: SEITWÄRTS


1 Kommentar zu Zehn vor Zehn: DAX legt erneut zu, O2 wagt sich auf das Börsenparkett

  1. Mittlerweile sieht es rein technisch im DAX ja so aus, als sei der Abwärtskanal (oder: die bullische Flaggenformation) aktuell gebrochen – Kaufpositionen im DAX sollten nun also wieder interessant sein….evtl. macht sich nun einfach schon die Weihnachtsstimmung breit und die Deutschen kommen in Konsumstimmung. 😉

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Wochenrückblick KW 42: Hochspannung im DAX vor Quartalszahlen, Commerzbank prallt vom Wochenhoch ab | Die Börsenblogger

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*