Ausblick DAX: Da war sie kurz die 5.000er Marke

0

Wie ich gestern geschrieben habe, wollte der Markt die 5.000er Marke sehen und er hat sie gesehen. Doch was nun? Die Vorgaben aus den USA waren nicht überragend und die ersten Kurse sind auch nicht von reiner Euphorie geprägt. Wenngleich die 5.000er Marke erneut im Blick bleibt. Die Hoffnung auf eine dauerhafte Überwindung der Marke treibt die Börsianer an. Positive Signale kamen wieder einmal von den US-Banken, die versuchen wollen so schnell wie möglich ihre Staatshilfen wieder los zu werden. Dabei kommen ernsthafte Zweifel an der Solidität der Institute auf. Denn entweder die Staatshilfen waren von vorneherein Unsinn, dann war die Lage nicht so schlecht, wie sie geredet wurde – was ich allerdings nicht glaube. Oder die Banken haben es durch diverse Bilanzierungstricks geschafft ihre Bilanzen oberflächlich zu kitten. Tatsächlich ist aber alles wie zuvor. Ob das wirklich nachhaltige Sicherheit bringt, wage ich zu bezweifeln. Man versucht sich lediglich dem Staatseingriff zu entziehen. Die Börse jubelt natürlich, nur ist das ganze meiner Meinung nach keineswegs gerechtfertigt. Aber warten wir ab.

Kehren wir nach Deutschland zurück. Bei VW/Porsche wurde gestern wieder einmal der Burgfrieden beschworen. Ob hier am Ende vielleicht doch ein arabischer Investor bei Porsche einsteigt und die beiden Konzerne weiter getrennte Wege weiß noch niemand. Daimler macht mit seinem Einstieg bei Tesla wieder einmal Schlagzeilen der besonderen Art. Bei Opel steht heute der große Showdown an – mal gespannt wer nun welche Pläne wirklich vorstellt. Und auch bei Schaeffler und Conti wird derzeit an innovativen Ideen gebastelt. Bis hin zu einer Übernahme von Schaeffler durch Conti. Die Nachrichtenlage ist also wieder einmal unübersichtlich. Es könnte ein spannender Tag werden.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here