Ausblick DAX: Wie immer Freitags – die reine Charttechnik

1

Das positive Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum ESM hat den DAX auf neue Jahreshochs klettern lassen. Nun ist aber erst einmal Luftholen angesagt.

Neues Jahreshoch

Der dynamische Anstieg über das obere der eng zusammengelaufenen Bollinger-Bänder hat in den letzten Tagen den erwarteten Kursschub nach sich gezogen. Das positive ESM-Urteil des Bundesverfassungsgerichts sorgte für einen zusätzlichen Schub und trieb den DAX zur Wochenmitte bis auf ein neues Jahreshoch bei 7.410 Punkten.

Massive Haltezone bei knapp 7.200

Dieses Niveau konnte der DAX nicht ganz halten. Ein langer oberer Schatten am Mittwoch leitete einen – überfälligen – Rücksetzer ein. Wird das gestrige Tief bei 7.280 unterschritten, könnte sich dieser zunächst noch fortsetzen. In diesem Fall rückt die Region um 7.200 in den Fokus. Das März-Hoch bei 7.194 und ein offenes Gap vom Freitag letzter Woche (7.183) bilden hier eine massive Unterstützungszone.

Weiterer Anstieg in Richtung 7.600 Punkte möglich

Solange dieser Haltebereich nicht unterschritten wird, spricht alles für eine baldige Fortsetzung der Aufwärtsbewegung. Über dem Hoch dieser Woche bei 7.410 sind ein Zwischenhoch vom Juli 2011 (7.524) und das 2011er-Hoch vom Mai letzten Jahres bei 7.600 Punkten die nächsten Ziele.


TEILEN

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here