Apple: Neues Allzeithoch – es kann nur einen geben!

1

Jetzt ist es offiziell. Apple (WKN 865985) ist nicht mehr nur das derzeit mit Abstand wertvollste Unternehmen der Welt, sondern nun auch das wertvollste Unternehmen aller Zeiten. Dieser neue Rekord mutet sogar noch etwas beeindruckender an, da der bisherige Spitzenreiter Microsoft (WKN 870747) die Höchstmarke von 621 Mrd. US-Dollar um die Jahrtausendwende, zu Hochzeiten der Dotcom-Blase, aufgestellt hatte.

Am Montag erreichte die Apple-Aktie an der NASDAQ einen Wert von 665 US-Dollar. Damit war der gesamte Konzern 624 Mrd. US-Dollar und damit so viel Wert wie niemals ein Unternehmen zuvor. Zum Vergleich: Im deutschen Leitindex DAX hält derzeit Siemens (WKN 723610) den Bestwert mit einer Marktkapitalisierung von etwa 68 Mrd. Euro.

So beeindruckend der aktuelle Erfolg des Apfelunternehmens erscheint, gibt es keine Anzeichen, dass diesem Erfolg ein baldiges Ende bevorstehen könnte. Somit erscheinen die früheren Träumereien einiger Analysten von einem Aktienkurs über der Marke von 1.000 US-Dollar immer wahrscheinlicher. Große Hoffnungen werden dabei in die Einführung neuer Modelle wie dem iPhone 5 gesetzt, das laut verschiedener Spekulationen am 12. September in den USA vorgestellt werden soll. Daneben soll ein kleineres iPad-Modell auf den Markt kommen, genauso wie Geräte zum Empfang von digitalem Kabelfernsehen in den USA.

Bildschirmfoto 2012-08-21 um 09.10.13.png

Jedoch musste das Unternehmen auch sehr schwere Zeiten überwinden. Man denke beispielsweise etwa 15 Jahre zurück, als Apple kurz vor der Pleite stand und erst durch die Rückkehr des Gründers Steve Jobs gerettet wurde. Im vergangenen Jahr wurde dann vielfach spekuliert, dass die Apple-Erfolgsgeschichte nach dem Tod von Jobs sehr schnell zu Ende gehen würde. Doch sein Nachfolger Tim Cook konnte diese Schwarzseher Lügen strafen und den Aktienkurs des Unternehmens in ungeahnte Höhen treiben.     

Jetzt die Gretchen-Frage: Wer hat noch Mut in Apple einzusteigen? In eine Hightech-Aktie, die vielleicht nur bei der kleinsten Bemerkung des Vorstandes, dass vielleicht dieser bisherige Wachstum in 2013 nicht aufrecht erhalten kann, mit heftigen Kursabschlägen zu rechnen hat? Auf Euro-Basis muss man quasi einen iPAD hinlegen, um eine Aktie zu kassieren..viel Geld, zumal es für dieses Kapital wiederum andere verdammt gute Investments gibt. Und 1000 Dollar für eine Apple-Aktie? Das ist dann genauso gehypt wie ein Gold-Kurs von 2000 Dollar. Reale Börse ist das nicht mehr..


TEILEN

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here