TecDAX/Drillisch: Bestes erstes Halbjahr überhaupt – Aktie gehört ins Depot (?)

0

So etwas ist doch Balsam für die Seele eines Anlegers in Krisenzeiten. Solche Zahlen wie bei Drillisch (ISIN DE 0005545503). Der Handel dankt es mit einem schönen Zugewinn von über 5,5 Prozent.

Kurz die Fakten: Drillisch hat, nach vorläufigen Zahlen, im ersten Halbjahr 2012 die für den Unternehmenserfolg wesentlichen Kennziffern EBITDA und Service Umsätze erneut deutlich verbessert, wie es heißt. Der Umsatz ist im ersten Halbjahr um 4,5 Prozent auf 167,6 Millionen Euro (H1-2011: €160,4 Mio.) gestiegen. Die für den operativen Erfolg wichtigere Kennziffer „Service Umsätze“ – also die Abrechnung der Mobilfunkleistung auf Basis der bestehenden Kundenverhältnisse – ist mit 6,2 Prozent deutlich stärker gestiegen und erreicht 155,0 Millionen Euro (H1-2011: €145,9 Mio.).

Mit einem Zuwachs um 29,3 Prozent auf 33,2 Millionen Euro (H1-2011: €25,7 Mio.) erreicht das EBITDA einen neuen Rekordwert. Die EBITDA-Marge hat sich dabei um 3,8 Prozentpunkte auf 19,8 Prozent (H1-2011: 16,0%) verbessert. Auch die Dynamik des EBITDA Wachstums hat sich dabei im zweiten Quartal 2012 beschleunigt. Während das EBITDA im ersten Quartal 2012 um 18,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert gestiegen ist, hat es im zweiten Quartal um 39,6 Prozent auf 18,4 Millionen Euro (Q2-2011: €13,2 Mio.) zugelegt. Die EBITDA Marge ist um 5,6 Prozentpunkte auf 22,1 Prozent (Q2-2011: 16,5%) gestiegen, heißt es offiziell weiter.

Das Schöne kommt nun aber:

Drillisch behält die Prognose bei. Das ist derzeit nicht gerade Alltag bei den Unternehmen. „Das vorläufige Halbjahresergebnis und die sich auch im Juli fortgesetzte positive Geschäftsentwicklung bestätigen unsere bereits erhöhte EBITDA Prognose für 2012 von 60 bis 61 Millionen Euro (Vorjahr 52,6 Mio. Euro). Für das Geschäftsjahr 2013 erwarten wir nach aktuellen Planungen eine weitere Steigerung des EBITDA um ca. 10 bis 15 Prozent auf 67 bis 70 Millionen Euro.“

Schauen wir uns den Chart an:

Bildschirmfoto 2012-08-01 um 13.44.50.png

Mein Fazit: Mit einem 2012er-KGV von etwas über 7 und einer Dividendenrendite von mehr 10 Prozent – was soll ich da sagen. Wer schon drin ist – ALLES richtig gemacht. Wer es noch nicht ist: (Kleine) Position im Depot aufnehmen.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here