Ausblick DAX: Wie immer Freitags – die reine Charttechnik

0

Die Kursausschläge haben in den letzten Tagen wieder deutlich zugenommen. Die 200-Tage-Linie hat der DAX aber erst einmal bravourös verteidigt.

200-Tage-Linie hat gehalten

Nachdem er Ende letzter Woche noch auf den höchsten Stand seit Ende Mai geklettert war, fiel der DAX wieder massiv zurück und verlor rund 400 Punkte innerhalb von nur zwei Handelstagen. Die 200-Tage-Linie, die aktuell bei 6.373 verläuft, hielt den Rutsch aber auf. Gestern wurde der Gleitende Durchschnitt im Handelsverlauf zwar kurzzeitig unterschritten, am Nachmittag startete der DAX aber kräftig durch. Vom Tagestief zum Tageshoch gewann der Index sage und schreibe 270 Punkte.

Kurzfristiger Aufwärtstrend verteidigt

Nicht nur die 200-Tage-Linie hat gehalten, sondern auch der kurzfristige Aufwärtstrend. Punktgenau an der kurzfristigen Trendlinie, die sich aus den beiden Juni-Tiefs ergibt, drehte der DAX nach oben und schloss wieder über der 20-Tage-Linie (6.514), die zum Wochenauftakt unterschritten worden war.

Weiterer Anstieg wahrscheinlich

Kurzfristig sind nun weitere Kurssteigerungen wahrscheinlich. Die nächsten Hürden sind jedoch nicht weit. Für Widerstand sorgen das offene Gap vom Montag (6.621) und das Zwischenhoch von Anfang Juli (6.642). Darüber steht ein Angriff auf das Hoch der vergangenen Woche bei 6.776 an. Wird dies überwunden, ist ein weiterer Anstieg in Richtung 6.900 zu erwarten.

Dagegen könnte ein erneuter Rutsch unter die 20-Tage-Linie (6.514) eine abermalige Schwäche nach sich ziehen. In diesem Fall bilden die 200-Tage-Linie (6.373) und das Zwischentief vom 10. Juli (6.350) eine solide Widerstandszone. Unter dem Tief des gestrigen Handels (6.325) trübt sich die derzeit weiterhin positive Charttechnik massiv ein.


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here